Leverkusen zieht gegen Köln am BVB vorbei

Leverkusen zieht gegen Köln am BVB vorbei

17. April 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Im 66. Rhein-Duell in Leverkusen kassiert der Tabellenvorletzte ein 0:3-Niederlage. Für Trainer-Rückkehrer Friedhelm Funkel bleiben noch fünf Spiele für den Klassenerhalt.

Der Schiedsrichter des Topspiels ist Sören Storks aus Velen. Ihm assistieren Thorben Siewer und Thorsten Schiffner. Als Vierter Offizieller wurde Marcel Unger eingeteilt. In Köln beobachtet VAR Daniel Siebert genau das Geschehen in der Bayer Arena. Er wird am Monitor unterstützt von Michael Emmer.

Von: Felix Stark; Diese Analyse stellt die erlebte Sicht des Autors dar

Bayer Leverkusen begann das Derby gegen den 1. FC Köln mit einem frühen Tor: Moussa Diaby bediente Leon Bailey, der zum 1:0 einköpfte. Unzulänglichkeiten dominierten im weiteren Verlauf, sodass sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Bis Schiedsrichter Sören Storks auf Strafstoß für Köln entschied: Exequiel Palacios stellte das Bein in den Lauf von Marius Wolf, der dankend annahm. Allerdings meldete sich VAR Daniel Siebert mit dem Hinweis, dass der Kontakt knapp außerhalb stattfand, weshalb Storks dann auf Freistoß entschied.
Edmond Tapsoba holte sich kurz vor der Pause die erste Verwarnung, nachdem er Kingsley Ehizibue über die eigene Torauslinie grätschte. Richtige Entscheidung!

Verbesserte Kölner starteten dem zweiten Durchgang forsch – und liefen in einen Konter: Leon Bailey war auf und davon und bediente Moussa Diaby, welcher zum 2:0 einschob. Köln gab sich allerdings noch lange nicht geschlagen und kam durch Florian Kainz dem Anschluss ziemlich nahe. Allerdings zielte er zu genau und traf die Latte.
Dann wurde von VAR Daniel Siebert kurz ein vermeintliches Handspiel von Benno Schmitz geprüft. Zu Recht gab es nichts zu beanstanden. Wenig später machte Leon Bailey mit dem nächsten Tempolauf den Deckel drauf und vollendete zu 3:0. Kurz vor Schluss holte sich Rafael Czichos nach mehrfacher Bewerbung zuvor die gelbe Karte ab.
So blieb es dann auch beim ungefährdeten Derbysieg.

Fazit: Schiedsrichter Sören Storks war in einem sehr fairen Spiel kein Thema und hinterließ einen guten Eindruck.

Share This: