Mehr Respekt dem Schiedsrichter

Mehr Respekt dem Schiedsrichter

28. Dezember 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Hiermit möchten wir allen aktiven Schiedsrichtern den größten Respekt zollen. Jedes Wochenende leitet ihr die Spiele damit die Spieler ihren Hobby nachgehen können. Ein Kommentar:

Was sich aber manche gegenüber den Schiedsrichter erlauben, kann man nicht tolerieren. Da findet auf dem Platz eine Hetzjagd statt. Der Schiedsrichter wird massiv bedroht und tätlich angegangen, teils schwer verletzt. Wenn wir heute lesen was am gestrigen Freitag in Jülich beim Hallenturnier passiert ist (Ausschluss einer Mannschaft nach Tätlichkeit gegenüber den Schiedsrichter, Polizeieinsatz mit Hundestaffel) dann fragen wir uns, wo soll das noch hinführen.

Gott sei Dank ist es in den letzten Jahren bei uns im Kreis Vogtland ruhiger geworden aber darum geht es nicht, wir sind nicht der Einzigste. Man kann immer auf sachlicher Ebene auch mal Kritik gegen Schiedsrichter üben aber alles andere gehört nicht auf dem Platz! Wir sind dafür, dass es jeder Fall  (sei es gegen Schiedsrichter, Teams oder Anhänger) vor die Kreisspruchkammer geht, dass die komplette Mannschaft als Zuschauer eingeladen wird damit sie sehen, dass das kein Kindergeburtstag ist. Die Kammer geht schon genau ins Detail um danach zu entscheiden wie hoch die Sperre ausfällt. Der ein oder andere wird sich dann überlegen, wie er sich gegenüber den Schiedsrichter zu verhalten hat.

Der nötige Respekt ist heutzutage gar nicht mehr da wie es früher war und hier muss man denen die Grenzen aufzeigen. Auch ein Schiedsrichter ist nicht immer fehlerfrei. Die Spieler haben auch nicht immer ihren besten Tag, ob auf, neben dem Platz oder bei der Arbeit. Ein tätlicher Angriff auf den Schiedsrichter sollte unserer Meinung immer mit einer lebenslangen Sperre sowie einer empfindliche Geldstrafe geahndet werden.

Unsere Schiedsrichter bekommen in ihren Kreisen die bestmögliche Ausbildung. Zudem bekommen viele überhaupt nicht mit, dass sie sich desöfteren Treffen z.B. bei der Monatsschulung die regelmäßig stattfindet um sich weiterzubilden. Alle sollten sich mal vor Augen halten „Ohne Schiedsrichter geht es nicht“!

Vor unseren Schiedsrichtern ziehen wir den Hut, denn sie müssen ein starkes Rückgrat haben. Aber gefragt sind auch die Verantwortlichen im Verein und die Spieler, wenn sie merken da ist jemand mit Gewaltpotenzial, schickt ihn nach Hause.

Auf dem Platz soll der Ball rollen und keine Fäuste fliegen! Es wird gesagt, dass Fußball die schönste Nebensache der Welt ist. Dann lasst uns alle dafür sorgen, dass es so bleibt!⚽️ 🙂

Share This: