Mit Video | Champions Late Night-Analyse: Wirbel um deutsche Schiedsrichter

Mit Video | Champions Late Night-Analyse: Wirbel um deutsche Schiedsrichter

19. September 2018 2 Von Reiner Kuhn

Der FC Bayern München startet mit einem Sieg in die Champions League. Marco Fritz erledigte als Torrichter seine Aufgabe als „Strafraumschiedsrichter“ und gab den entscheidenden Hinweis auf für Rot Cristiano Ronaldo. In Bern zeigte Deniz Aytekin einen Handelfmeter. 

Benfica Lissabon 0:2 FC Bayern München (SR: 

Nach 18 Minuten gab der spanische Unparteiische die Gelbe Karte für Bayerns Joshua Kimmich. Kimmich arbeitete im Sprint gegen Cervi mit dem rechten Arm und erwischte den Gegenspieler mit diesem im Gesicht. Antonio Mateu Lahoz spricht die erste Verwarnung aus. Für mich keine Verwarnung. Im Sprint ging der unglücklich nach hinten und traf den Gegner unabsichtlich unglücklich im Gesicht. Wenn man sagt, die Hand hat im Gesicht nichts verloren, dann allenfalls unter dem Gesichtspunkt eine vertretbare Kann-Entscheidung.

FC Valencia 0:2 Juventus Turin (SR: Felix Brych, München)

Rot für Ronaldo: Eine völlig unnötige und überflssige Aktion von Ronaldo!Während der Ball auf dem linken Flügel weilte, hielt Murillo den Portugiesen im Strafraum fest. Der reagiert mit einem kleinen Tritt gegen das Schienbein. Der Defensivmann lag dann am Boden, Cristiano Ronaldo ging hinterher, tätschelt dann noch seinen Kopf und zog ihn an den Haaren. Es war nicht, es war nicht derb und lang aber Versuch ist strafbar. Das geht schon als Tätlichkeit durch. Auch wenn es Felix Brych nicht als solche erkannt, Marco Fritz hat genau hingeschaut und schickte den Portugiesen berechtigerweise mit Rot vom Platz.

Da kann man mir erklären was man will, ich werde nie verstehen wie es dafür Rot geben kann…

Gepostet von Fußball – News und Mehr am Mittwoch, 19. September 2018

Young Boys Bern 0:3 Manchester United (SR: Deniz Aytekin, Oberaspach)

Elfmeter für ManU! Luke Shaw gab von links den Ball mit Zug zum Tor nach innen und Kevin Mbabu kamt ganz unabsichtlich und ungewollt an den Ball! Der rechte Arm kam kurz ans Spielgerät und ist dabei auch noch hinter dem Körper. Ein Handelfmeter den Aytekin da gab, ist das sicher nicht. Paul Pogba nahm das Elfergeschenk an und erhöhte auf 2:0

ö

Share This: