Mit Video | Champions League-Late Night | Kung Fu-Müller fliegt mit Rot mit Platz

Mit Video | Champions League-Late Night | Kung Fu-Müller fliegt mit Rot mit Platz

12. Dezember 2018 0 Von IG Schiedsrichter

Wer wird Gruppensieger in Gruppe E? Diese Frage galt es heute zu beantworten beim letzten Gruppenspiel zwischen Ajax Amsterdam und dem FC Bayern.

Ajax Amsterdam 3:3 Bayern München (SR: Clement Turpin, Frankreich)

Nach 13 Minuten bringt Robert Lewandowski die Bayern in Führung. Stark vom Assistenten gesehen, dass es knapp kein Abseits war. Gutes Auge. Als der Pole 15 Minuten später das 2:0 vergab kam Kimmich zum Nachschuss und wurde dann nach dem Schuss den de Ligt umgesenst. Kimmich will da den Elfmeter haben, den man durchaus geben kann. Unseren Erachtens ein klarer Elfmeter. Der Ball ist eindeutig noch innerhalb des Schusses als de Light zur Grätsche ansetzt. Der Schuss ist ohne Wirkun. Daher Gelbe Karte und Strafstoß. Turpin verwies dann in der 67. Minute Ajax Max Wöber mit Rot vom Feld. Ohne Chance auf den Ball springt er Leon Goretzka in vollem Tempo auf die Achillessehne. Absolut berechtigt die Rote Karte. Auch Thomas Müller sah dann noch Rot. Er verwechselte kurz die Sportart mit Kung fu. Das war keinerlei Absicht. Wer Müller kennt weiß, dass er kein böser Spieler ist. Trozdem ist das natürlich Rot. Nach einer unüberlegten Grätsche von Boateng gab es zurecht Elfmeter für Ajax welcher zum 2:1 verwandelt wurde. Doch auch die Bayern bekamen kurz danach einen. Thiago wurde am Bein getroffen und nahm den Kontakt an. Auch das ist korrekt. Kingsley Coman brachte die Bayern dann wieder in Führung. Doch die konnte nicht gehalten werden, denn Süle traf in der 95 Minute ins eigene Tor. Dies allerdings aus Abseitsposition bei der Torabwehr. Das ist ausschließlich Sache des Assistenten.

Fazit: Ein Wahnsinns Spiel endet mit 3:3, welches den Bayern zu Platz 1 genügt. Clement Turpin mit einer überragenden Leistungen in einem absoluten Hexenkessel. Es war kein leichtes Spiel, doch er leitete es grandios.

Manchester City 2:1 TSG Hoffenheim (SR: Andreas Ekberg, Schweden)

Elfmeter für die TSG: Infolge der anschließenden Ecke wurde die Kugel zunächst abgewehrt, Hoffenheim machte das Ding nochmal scharf. Am Punkt wurde Hübner von hinten von Laporte weggeschubst. Der Arm ist auf der Schulter, auch wenn er schon sehr leicht fällt, kann man dies pfeifen. Korrekte Entscheidung. Keine Verwarnung okay. Hier liegt keine klare Chance vor. Der Ball ist hier nicht unter Kontrolle.

Young Boys Bern 2:1 Juventus Turin (SR: Tobias Stieler, Hamburg)

Der eingewechselte Alex Sandro leistete sich auf rechts im Sechzehner ein dummes Foul an Nicolas Ngamaleu. Der Brasilianer griff am Oberschenkel zu und traf den Kameruner zusätzlich vorn an der Wade. Tobias Stieler zeigte umgehend auf den Punkt. In den ersten beiden Einstellungen konnte man das Vergehen noch gar nicht so gut erkennen. Die Hintertorkamera brachte dann die Aufklärung und man sah deutlich den Tritt auf die Wade. Es so aus, als ob dies Torrichter Harm Osmers signalisierte. Gute Zusammenarbeit. Den konnte man geben!

Dybalas Doppelpack zählte nicht! Nach einer Ecke hämmerte Dybala das Leder aus dem Rückraum in unnachahmlicher Manier in den Knick. Doch Schiri Stieler unterbrach die Jubelszenen wegen einer Abseitsstellung von Ronaldo, der vor Keeper Wölfli aktiv zum Ball ging ohne ihn zu treffen. Korrekte Entscheidung, sehr gut gesehen von Jan Seidel!

of english: Who will be group winner in Group E? This question was answered today in the last group match between Ajax Amsterdam and Bayern.

Ajax Amsterdam 3: 3 Bayern Munich (SR: Clement Turpin, France)

After 13 minutes brings Robert Lewandowski Bayern in the lead. Strongly seen by the assistant that it was just offside. Good eye. When the Pole 15 minutes later forgave the 2: 0 Kimmich came to extra margin and was then reversed after the shot de Ligt. Kimmich wants to have the penalty, which you can certainly give. In our opinion, a clear penalty. The ball is clearly still within the shot as de Light tackles the slide. The shot is without effect. Therefore yellow card and penalty. Turpin then dismissed in the 67th minute Ajax Max Wöber with red from the field. Without a chance on the ball he jumps Leon Goretzka at full speed on the Achilles tendon. Absolutely entitled the red card. Thomas Müller also saw red. He briefly confused the sport with Kung fu. That was no intention. Anyone who knows Müller knows that he is not a bad player. Trozdem that is of course red. After an ill-considered straddle by Boateng, there was rightly penalty for Ajax which was turned to 2: 1. But the Bavarians got a shortly afterwards. Thiago was hit on the leg and took the contact. That too is correct. Kingsley Coman brought Bayern back into the lead. But that could not be kept, because Süle scored in the 95th minute in his own goal. This however from offside position in the goal defense. That’s entirely up to the assistant.

Conclusion: An insane game ends with 3: 3, which will suffice the Bayern for 1st place. Clement Turpin with an outstanding performance in an absolute cauldron. It was not an easy game, but he managed it terrific.

Manchester City 2: 1 TSG Hoffenheim (SR: Andreas Ekberg, Sweden)

Penalty for the TSG: As a result of the subsequent corner, the ball was initially repelled, Hoffenheim made the thing again sharp. At the point Hübner was pushed away from behind by Laporte. The arm is on the shoulder, even if it falls very easily, you can whistle this. Correct decision. No warning okay. There is no clear chance here. The ball is not under control here.

Young Boys Bern 2: 1 Juventus (SR: Tobias Stieler, Hamburg)

Substitute Alex Sandro made a stupid foul on Nicolas Ngamaleu on the right in the penalty area. The Brazilian grabbed his thigh and hit the Cameroonian in front of the calf. Tobias Stieler pointed immediately to the point. In the first two shots you could not recognize the offense so well. The Hintertorkamera then brought the enlightenment and you could clearly see the kick on the calf. It seems that goalkeeper Harm Osmers signaled. Good cooperation. You could give that!

Dybalas double pack did not count! After a corner Dybala hammered the leather from the back room in an inimitable manner into the kink. But Schiri Stieler interrupted the cheering scenes because of an offside of Ronaldo, who actively went to keeper Wölfli to the ball without hitting him. Correct decision, very well seen by Jan Seidel!

Share This: