Mit Video | Freistoß – Alles, was du dazu wissen musst

Mit Video | Freistoß – Alles, was du dazu wissen musst

3. Januar 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Der Schiedsrichter pfeift und streckt einen Arm lang nach oben. Das heißt: indirekter Freistoß. Doch wann wird dieser gegeben und was bedeutet das für beiden Mannschaft? Lesen Sie hier mehr zu einer der wichtigsten Fußballregeln.

Fußballregeln zum Freistoß

Die Fußballregeln sehen vor, dass eine Mannschaft einen Freistoß erhält, wenn die gegnerische Mannschaft einen Regelverstoß begeht. Ob nun ein direkter oder ein indirekter Freistoß gegeben wird, hängt von der Art des Regelverstoßes ab.

Ein Torwart verursacht einen indirekten Freistoß für die gegnerische Mannschaft, wenn er

  • den Ball länger als sechs Sekunden in den Händen hält.
  • den Ball wieder aufnimmt, nachdem der Ball schon freigeben war.
  • nimmt den Ball nach einem absichtlichen Zuspiel seines Mitspielers auf.
  • den Ball direkt nach dem Einwurf eines Mitspielers mit der Hand berührt.

Auch Feldspieler können einen indirekten Freistoß verursachen, wenn

  • gefährliches Spiel vorliegt wie Foul mit gestrecktem Bein.
  • der Laufweg des Gegners behindert wird.
  • der Torwart am Abschlag oder Abwurf behindert wird.
  • ein anderes Vergehen, was keinen direkten Freistoß zur Folge hat.

Bei einem indirekten Freistoß hebt der Schiedsrichter seinen Arm immer über den Kopf.

Indirekter Strafstoß: Ausführung

Ein indirekter Freistoß wird normalerweise immer am Ort des Regelverstoßes ausgeführt. Ausnahme: Im Strafraum wird der Ball auf die Torraumlinie gelegt. Und zwar auf der Höhe, wo der Regelverstoß geschehen ist. Alle Spieler der gegnerischen Mannschaft müssen 9,15 Meter (Maß aus dem Englischen: etwa 30 Feet) Abstand halten. Bei einem Freistoß innerhalb des Strafraums können die Spieler auch im Tor auf der Torlinie stehen.

Tor oder kein Tor?

Ein Tor zählt bei einem indirekten Freistoß nur, wenn nach der Ausführung ein zweiter Spieler den Ball berührt. Dabei ist es unerheblich, ob ein Kicker aus der eigenen oder gegnerischen Mannschaft das Leder touchiert. Geht ein indirekter Freistoß direkt ins gegnerische Tor, entscheidet der Schiedsrichter auf Abstoß. Geht ein indirekter Freistoß ins eigene Tor, gibt es einen Eckstoß.

Die Fußballregeln als PDF zum online anschauen oder downloaden.

Share This: