Mit Video | Ronaldo-Dreierpack gegen Spanien

Mit Video | Ronaldo-Dreierpack gegen Spanien

15. Juni 2018 0 Von Reiner Kuhn

Portugal und Spanien trennen sich in einem fulminanten Spiel in Sotschi mit 3:3 (2:1). Cristiano Ronaldo drückte dem iberischen Vergleich mit drei Toren den Stempel auf. Spanien kam nach fehlerhafter erster Spielhälfte vehement zurück und stand kurz vor dem Sieg – ehe CR7 noch einmal zuschlug!

Nach gerademal drei Minuten gab es Elfmeter für Portugal!  Cristiano Ronaldo drang von der linken Seite in den Strafraum ein und legte sich die Kugel an Nacho vorbei. Der spanische Verteidiger ließ das Bein stehen, diese Einladung hat sich der Weltfußballer nicht entgehen lassen. Der Gefoulte trat selbst an und ließ sich die Großchance nicht nehmen. Ronaldo verludt de Gea und schweißte mit dem Vollspann rechts oben ein.

Einschätzung: Strafstoß. Zwar ist der Kontakt hier minimal, allerdings trifft das Bein von Nacho Ronaldo, als dieser bereits in der Luft war. Hier könnte der Kontakt also durchaus dafür gesorgt haben, dass Christiano Ronaldo in der Luft das Gleichgewicht verliert und dann schlussendlich fällt. Entscheidung von Rocchi also durchaus vertretbar. Eine persönliche Strafe ist hier nicht erforderlich, da das Vergehen des Verteidigers ballorientiert war und er dadurch im Strafraum eine aussichtsreiche Torchance vereitelt hat.
Foul vor dem 1:1 von Diego Costa? Nach einem langen Ball setzte sich Costa energisch mit dem Ellbogen im Kopfballduell gegen Pepe durch. Referee Rocchi ließ dennoch weiterlaufen. In der Folge dribbelte der Angreifer von Atletico Madrid José Fonte schwindelig, schlug im Strafraum zwei Haken und schloss am Ende trocken mit rechts ins lange Eck ab.
Einschätzung: Foulspiel! Hier fährt Costa eindeutig seinen Arm in Richtung des Halses von Pepe aus und bleibt dadurch regelwidrig im Ballbesitz. Hier hätte das anschließende Tor nicht zählen dürfen. Stattdessen hätte es einen direkten Freistoß geben müssen. Eine Verwarnung wäre möglich gewesen. VA Irrati hätte Rocchi mindestens den Review vorschlagen sollen. Aber da Rocchi gut stand und er es bewertete, ist es durchaus nachvollziehbar, dass hier nicht eingegriffen wurde.
Freistoß drei Minuten vor Ende der Partie, Spielstand 2:3 stieg Piquet überhastet gegen Ronaldo ein. Es gab Freistoß aus 23 Metern aus zentraler Position.
EinschätzungFür mich kein Foul. Das Bein kommt von Pique zwar raus, aber er trifft Ronaldo in keinster Weise. Vielleicht minimal mit dem Oberkörper. Ist hier aber nicht ursächlich für das Fallen. Klare Fehlentscheidung meiner Meinung nach.
Fazit: Schwierig zu leitendes Spiel für Rocchi bei dem er jederzeit Herr des Geschehens war.

 

Share This: