Mit Video | Schiedsrichter Brych im Fokus: Kein Elfmeter aus seiner Sicht

Mit Video | Schiedsrichter Brych im Fokus: Kein Elfmeter aus seiner Sicht

16. April 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Elfmeter?
Ivan Rakitic sank zu Spielbeginn nach einem klaren Treffer an der Wade zu Boden, Referee Dr. Felix Brych zeigte auf den Punkt. Doch nach Videobeweis wurde der Pfiff zurückgenommen, eine diskutable Entscheidung.

In unserer Champions League-Late Night Analyse warfen wir einen Blick auf den deutschen Schiedsrichter beim 3:0-Sieg des FC Barcelona gegen Manchester United. Bis auf die strittige Entscheidung eine souveräne Vorstellung des Schiedsrichters. Schade, dass diese nun im Fokus steht.

Nach 11 Minuten wurde Ivan Rakitic im Strafraum von Fred zu Fall gebracht. Schiedsrichter Felix Brych zeigte sofort auf den Punkt. Und das war eigentlich auch die richtige Entscheidung. Zwar ist hier auch irgendwie der Ball im Spiel, jedoch ist die Intensität hier sehr hoch und auch der Kontakt für einen Elfmeter gegeben. Dann kam das Signal von Videoassistent Bastian Dankert und schickte Brych in die Review Area. Felix Brych schaute sich die Szene selbst in aller Ruhe an und nahm den Elfmeter tatsächlich wieder zurück.

https://twitter.com/cafulele/status/1118231794745249792

Ist das wirklich eine klare offensichtliche Fehlentscheidung? Dafür fehlen uns die Argumente um hier sagen zu können, dass das ein 100%iger klarer Fehler von Brych ist. Der Kontakt war da und allein der genügte um den Strafstoß zu geben.

Laut „Collinas Erben“ hatte der Video-Assistent nicht die Sicht wie Sky sie gezeigt hat. Dann verständlich keinen Elfmeter zu geben und dies würde auch die Rücknahme erklären. Eventuell hat er nicht gesehen, dass der Ball gespielt wurde, aber davor ist der klare Kontakt an der Wade. Alleine der reicht aus, um den Elfmeter zu geben. Zumindest ist das dann den Strafstoß zurückzunehmen, keine klare offensichtliche Fehlentscheidung.

Share This: