Netto-Spielzeit gegen Zeitspiel

Netto-Spielzeit gegen Zeitspiel

8. Mai 2022 2 Von Reiner Kuhn

Was habe ich mich bei den Europapokal-Spielen unter der Woche aufgeregt!

(Von: Thorsten Kinhöfer; aus der Printausgabe der BamS)

Bei Manchester City gegen Real Madrid lagen erst die Spieler der Engländer ständig auf dem Rasen, wollten Zeit schinden. Die Real-Kicker waren stinksauer, beschwerten sich ständig beim Schiedsrichter. Dann haben sie das Spiel gedreht – und auf einmal gingen die Madrilenen bei jeder Berührung zu Fall, als wenn sie gegen einen Traktor gerannt wären. Natürlich gewürzt mit einer Theatralik, die wirklich unerträglich ist. Eine Drehung und noch eine  und noch eine.

Dazu gern laut schreien. Aber auch auf andere Weise wird auf Zeit gespielt.: Abstöße und Freistöße auszuführen dauert plötzlich ewig lang. Und plötzlich findet sich auch niemand, der sich körperlich in der Lage fühlt, einen Einwurf auszuführen.

Ich sage: Führt die Netto-Spielzeit ein!

Wenn die Uhr bei jeder Gelegenheit angehalten wird, bringt Zeitspiel nichts. Und könnte neben der Theatralik auch Hass und Gewalt verhindern, die in diesen Minuten, in den es um alles geht, immer wieder hochkochen.

Dabei ist es egal, ob die Netto-Spielzeit 2×30 Minuten, 2×35 Minuten oder 2×40 Minutenbeträgt. Hauptsache sie wird endlich eingeführt!

Share This: