Regeländerungen zur Saison 2020/21 & IFAB-App

Regeländerungen zur Saison 2020/21 & IFAB-App

5. Juli 2020 0 Von IG Schiedsrichter

(red/ss) Auch zur kommende Saison hat das International Football Association Board (IFAB) wieder einige teilweise mehr, teilweise weniger bedeutende Änderungen an den Spielregeln vorgenommen. Die Regeln gelten offiziell bereits seit dem 01.06.2020, die Saison 2019/2020 wird/wurde aber noch ohne die Änderungen gespielt. Wir fassen die Wichtigsten für euch zusammen und gehen auf eine Möglichkeit ein, wie man die Regeln immer kompakt bei sich hat, die „IFAB-App“.

Von den 17 Regeln wurden in diesem Jahr Teile der Regeln 1 (Spielfeld), 10 (Bestimmung des Spielausgangs), 11 (Abseits), 12 (Fouls und unsportliches Betragen) und 14 (Strafstoß) geändert.

Regel 1 – Spielfeld

In Regel 1 gibt es nur eine Formulierungsänderung, in der es um die Form der Torpfosten/Latte geht.

Regel 10 – Bestimmung des Spielausgangs

Interessanter sind dann schon die Änderungen in Regel 10. Die erste große Änderung ist hier, dass Ermahnungen und gelbe Karten nicht mehr ins Elfmeterschießen übertragen werden. Gerade bei den Torhütern ist diese Anpassung durchaus bedeutend, sollte man zum Beispiel im Spiel schon einmal zu früh von der Linie beim Strafstoß gesprungen sein und diesen dann pariert haben, wird diese gelbe Karte zum Elfmeterschießen gelöscht.

Außerdem wird der Torhüter allgemein beim Strafstoß für das erste Vergehen nur ermahnt, beim zweiten folgt dann die Verwarnung (gelbe Karte).

Sollten der Schütze und der Keeper gleichzeitig z. B. Täuschen und die Linie vorzeitig verlassen, wird nur noch das des Schützen bestraft.

Regel 11 – Abseits

Beim Abseits gibt es eine Konkretisierung was die absichtliche Abwehraktionen der Verteidiger angeht. Auch ein absichtliches Handspiels stellt eine solche dar und würde damit zu einer neuen Spielsituation führen.

Regel 12 – Fouls und unsportliches Betragen

In der Regel 12 gibt es auch in diesem Jahr einige Änderungen. Beim Handspiel wird die Grenze zwischen Arm und Schulter klar unten an der Achselhöhle gezogen und ein unabsichtliches Handspiel eines Spielers in der Offensive wird nur unmittelbar vor einem Tor oder eine klaren Torchance geahndet.

Sollte ein Torhüter den Ball nach dem Abstoß zum Beispiel nicht zum Mitspieler bringen, diesen ein zweites Mal berühren (Hand oder Fuß ist egal) und dabei einen aussichtsreichen Angriff oder eine klare Torchance verhindern, erhält er dafür Gelb bzw. Rot.

Außerdem ist ab jetzt jedes Vergehen, was einen aussichtsreichen Angriff verhindert mit einer Verwarnung zu belegen.

Sollte bei einem SR-Ball der Abstand (mindestens 4 Meter) nicht eingehalten werden, ist ebenfalls eine gelbe Karte fällig.

Auf eine gelbe Karte soll allerdings nun auch verzichtet werden, wenn nach einem „taktischen Foul“ vom Schiedsrichter ein Vorteil ausgesprochen – oder die schnelle Freistoßausführung zugelassen wurde.

Regel 14 – Strafstoß

Neben den bereits unter „Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs“ erwähnten Änderungen beim Keeper (bei gleichzeitigem Vergehen von Schützen und Torwart wird nur der Schützen bestraft & das erste Vergehen des Schlussmannes bleibt ohne Karte, erst das zweite hat eine Verwarnung zur Folge) wird klar festgelegt, dass allgemein ein Fehlverhalten des Torwarts beim Strafstoß nie bestraft wird, wenn der Ball nicht aufs Tor geht (d. h. vorbei oder an Pfosten/Latte), außer der Schütze wurde dadurch beeinflusst/gestört.

Die Spielregeln in deutscher Sprache

IFAB-App

Um die Spielregeln ganz kompakt immer dabei haben – und sich schnell über mögliche Unsicherheiten vergewissern zu können, ist die offizielle App des IFAB perfekt geeignet. In dieser findet ihr sowohl die kompletten Spielregeln nochmal sinnvoll in Kapiteln unterteilt als auch alle Änderung die zur jeweiligen Saison eingetreten sind. Wir können die App jedem Schiedsrichter und Regelinteressiertem nur empfehlen!

Link zur IFAB App

 

Share This: