„Respect the Referee“-Award 2018: Auch Brych in der Vorauswahl

„Respect the Referee“-Award 2018: Auch Brych in der Vorauswahl

21. Juli 2018 0 Von Reiner Kuhn

Die Schiedsrichter-Community „Respect The Referee“ verleiht auch dieses Jahr, in Zusammenarbeit mit der IG Schiedsrichter den “Respect The Referee“-Award. Dabei kann die Community (also ihr!) drei Stimmen am Tag abgeben. Das Voting gilt noch bis nächsten Mittwoch, danach wird das Ergebnis der Abstimmung bekanntgegeben. Mit Dr. Felix Brych steht auch ein deutscher Schiedsrichter in der Auswahl. Die nominierten Schiedsrichter sind folgende (in alphabetischer Reihenfolge):

Unter den Nominierten für den „Respect the Referee-Award“ 2018: Dr. Felix Brych.

Felix BRYCH (Deutschland): Trotz einer enttäuschenden WM hatte er eine sehr erfolgreiche Saison in der Champions League, mit vier K.O.-Spielen, darunter das Rückspiel zwischen Paris Saint-Germain und Real Madrid und auch das Halbfinalhinspiel zwischen Liverpool und Rom.

Cüneyt ÇAKIR (Türkei): Eine weitere starke Saison des „Mannes für die Halbfinals“, der unter anderem mit der Spielleitung von Real-Bayern in der Champions League und auch bei der WM mit Kroatien-England betraut wurde.

Andrés CUNHA (Uruguay): Der „no name“-Schiedsrichter aus Südamerika mit den wenigsten Chancen auf einen WM-Einsatz zeigte drei souveräne Spielleitungen, unter anderem im WM-Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien.

Malang DIEDHIOU (Senegal): Die wohl größte Überraschung bei der Weltmeisterschaft. Er wurde bei drei guten Partien eingesetzt (darunter Belgien-Japan), bei denen er stets gute Leistungen zeigte.

Alireza FAGHANI (Iran): Vier Spiele bei der Weltmeisterschaft, darunter drei spitzenmäßige Leistungen in schweren Spielen. Er hatte die Chance der erste asiatische Schiedsrichter im WM-Finale zu sein, letztendlich wurde er für das Spiel um Platz 3 nominiert, welches er auch gut über die Bühne brachte.

Björn KUIPERS (Niederlande): Wurde 2018 zu seinem zweiten Europa League-Finale eingesetzt, welches sein achtes (!) internationales Finale war. Er kann auch auf eine erfolgreiche WM mit 4 sehr guten Leistungen zurückschauen.

Milorad MAZIC (Serbien): Der Serbe kann auf eine sehr gute Saison zurückblicken mit drei guten Spielleitungen bei der WM und dem Highlight seiner Karriere: eine sehr gute Leistung im diesjährigen Champions League Finale.

Michael OLIVER (England): Die neue englische Nummer 1 kam bei großen Spielen in der Champions League zum Einsatz, unter anderem mit einer sehr starken Spielleitung bei Real-Juventus, als er zum Schluss der Nachspielzeit einen mutigen und völlig berechtigten Elfmeter gab.

Néstor PITANA (Argentinien): Hatte die Ehre das Eröffnungsspiel und das Finale bei dieser Weltmeisterschaft zu pfeifen. Er war auch der einzige Referee mit 5 Einsätzen bei diesem Turnier, die Spiele wurden mehr oder weniger gut über die Bühne gebracht.

Damir SKOMINA (Slowenien): Wurde mit sehr hochklassigen Begegnungen betraut u.a. Barcelona-Chelsea und Rom-Liverpool in der Champions League). Auch er kann auf drei gute Spiele bei dieser Weltmeisterschaft zurückblicken.

"RESPECT THE REFEREE" AWARD 2018Just like last year, our community has the chance to elect the best referee. We have…

Gepostet von Respect The Referee am Dienstag, 17. Juli 2018

 

Bisherige „Respect The Referee“ Award-Gewinner:
2017: Szymon Marciniak (Polen)

Share This: