Ricci kündigt seinen Rücktritt vom Schiedsrichterwesen an!

22. Juli 2018 0 Von Redaktionsmitglied

Der brasilianische Schiedsrichter Sandro Ricci ist vor kurzem von der Fußball-WM 2018 in Russland, in sein Heimatland zurückgekehrt. Dort nahm der „noch“ Unparteiische an der Aufzeichnung des Programms „Altas Horas“ teil (eine Sendung, die über den Sender „Rede Globo“ gestrahlt wurde), das am Samstag, 21. Juli 2018 ausgestrahlt wurde.

Ricci erklärte in diesem Programm, dass er aus dem Schiedsrichteramt als Unparteiischer ausscheiden werde. Er kündigte damit seinen Rücktritt aus der Schiedsrichterei nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 an. Mit zwei aufeinanderfolgenden Weltmeisterschaften, wo er mit 6 Spielen nur hinter Carlos Simon (sieben Spiele bei drei Weltmeisterschaften) steht, krönte Ricci seine großartige Karriere. Es ist noch nicht sicher, wie die Zukunft von Ricci im sportlichen Umfeld aussehen wird, aktuell aber ist dieser als öffentlicher Angestellter im Ministerium für Bergbau und Energie tätig. Aktuell gibt es Vermutungen, dass sich der Schiedsrichter dem Team von „TV Globo“ anschließen könnte, wo der ehemalige Finalschiedsrichter von 1982 Ranaldo Cezar seinen Ruhestand nach der WM ankündigte. Ranaldo fungierte im brasilianischen Fernsehen als Kommentator und Schiedsrichter-Experte. Alle drei erwähnten Schiedsrichter (Ricci, Simon und Cezar) wurden in dem kürzlich erschienenen Buch „Great Referees of Brazilian Football“ geehrt und biografiert.

Quelle: RefNews.

Share This: