Riesen Pokal-Aufreger: Sané zweimal verwarnt?

Riesen Pokal-Aufreger: Sané zweimal verwarnt?

3. November 2020 4 Von IG Schiedsrichter

Der FC Schalke 04 kann doch noch gewinnen. Gegen Regionalligist 1.FC Schweinfurt 05 gewann das Team von Trainer Manuel Baum mit 4:1. 

Doch das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf absolut nicht wider. In einer Szene war zudem das Schiedsrichterteam um Sven Jablonski im Blickpunkt:

Salif Sané setzte im eigenen Strafraum in regelwidriger Art und Weise den Arm gegen Adam Jabiri ein. Jablonski entschied nach diesem unnötigen Foulspiel zu Recht auf Strafstoß für Schweinfurt. Doch Sané meckerte und sah die gelbe Karte.

So weit, so gut. Doch in der 55 Minute wurde Sané bereits auffällig, als er von Kristian Böhnlein umgesenst wurde und diesen dann zur Rede stellte. Eigentlich war hier klar, dass Jablonski die richtige Entscheidung traf und beide Akteure verwarnte!

Doch gelb und gelb ergibt normalerweise den vorzeitigen Feierabend!
Wir können uns nicht vorstellen, dass vier Unparteiischen dieser Umstand nicht aufgefallen ist! Doch eine Karte gegen den von Sky genannten Nabil Bentaleb können wir beim besten Willen nicht erkennen…

Selbst wenn es so war, fehlte hier definitiv eine Pflichtverwarnung gegen Sané!

Amir Suljic trat jedenfalls zum Strafstoß gegen Ralf Fährmann an und scheiterte! Allerdings bewegte sich der Schalker Schlussmann deutlich zu früh von der Linie. Hier hätte es also definitiv die Wiederholung geben müssen!
Am Ende eine sehr unglückliche Niederlage für die ebenbürtigen Schweinfurter.

Share This: