Schalke am Boden: Gladbach stürzt die Knappen tiefer in die Krise und feiert erlösenden Erfolg

Schalke am Boden: Gladbach stürzt die Knappen tiefer in die Krise und feiert erlösenden Erfolg

20. März 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Brustlösender Sieg für die Fohlen im Krisenduell! Borussia Mönchengladbach hat das „Topspiel“ der 1. Bundesliga beim FC Schalke 04 klar mit 3:0 gewonnen und feierte damit den ersten Dreier nach sieben Niederlagen in Folge.

Mit der Spielleitung wurde der erfahrene Hamburger FIFA-Schiedsrichter Tobias Stieler beauftragt. Ihm assistieren Christian Gittelmann und Marcel Unger. Als Vierter Offizieller fungiert Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann. FIFA-Schiedsrichter Christian Dingert wird das Geschehen in der Veltins-Arena als VAR genauer unter die Lupe nehmen. Er wird in Köln unterstützt von Rafael Foltyn.

Von: Felix Stark

Im Topspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach war von Beginn an Druck auf dem Kessel. Schwächelnde Gäste standen bei Königsblau unter Zugzwang. Schiedsrichter Tobias Stieler musste schnell eingreifen, als Ramy Bensebaini den Ball an Suat Serdar verlor und diesen zu Boden zog, um den Konter zu verhindern. Dankbare Einstiegskarte! Nachdem Schalke im eigenen Strafraum den Ball nicht klären konnte, traf Lars Stindl zum 0:1 ins Tor. Marcus Thuram leitete dieses mit einem Lauf bis zur Grundlinie ein, worauf von VAR Christian Dingert die Frage geklärt werden musste, ob der Ball dabei bereits die Torauslinie überschritten hatte. Dies war nicht der Fall! Leider bot Sky zunächst verwirrende Perspektiven, doch die Entscheidung war völlig richtig!
Omar Mascarell sah dann die nächste gelbe Karte, als er Christoph Kramer an der Seitenlinie resolut zu Boden brachte. Korrekte Entscheidung!

Einen Fehler seines Mitspielers musste Stindl dann Anfang der zweiten Halbzeit mit einem taktischen Foul gegen Serdar ausbügeln und holte sich dafür die nächste Verwarnung. Korrekte Entscheidung!
Stefan Lainer wurde mit seinem Kopfball das 0:2 ziemlich leicht gemacht, als nach einem Eckball in der Schalker Defensive gar nichts stimmte. Auch der Kopfball von Nico Elvedi war eigentlich ungefährlich, doch Schalke-Keeper Frederick Rönnow unterlief ein Eigentor zum 0:3. Ohne Nachspielzeit wurde die eindeutige Partie dann beendet.

Fazit: Schiedsrichter Tobias Stieler hatte keine Probleme in einer am Ende doch leicht zu leitenden Partie.

https://twitter.com/IgSchiri/status/1373360381620596743

Share This: