Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen

Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen

20. August 2017 0 Von Reiner Kuhn

Auch am Sonntag standen die Schiedsrichter im Mittelpunkt. Sie müssen 22 Spieler im Auge behalten und haben keine Zeitlupe für strittige Szenen. Wir nehmen einige Entscheidungen noch einmal unter die Lupe.

Würzburger Kickers 0:3 Hansa Rostock: Schiedsrichter: Justus Zorn (Berlin) 

Würzburgs Björn Jopek will einen schnellen Gegenstoß über Benyamina unterbinden und grätschte diesem in den Knöchel. Schiedsrichter Justus Zorn hatte zunächst die Gelbe Karte in der Hand, entscheidet sich dann aber für glatt Rot!

Nach einer frühen Hansa-Führung kam es für den Zweitliga-Absteiger in der 27. Minute noch dicker, als Schiedsrichter Justus Zorn Björn Jopek wegen groben Foulspiels mit glatt Rot des Feldes verwies – eine harte Entscheidung (im Video ab 1:40).

IG-Schiedsrichter: In vielen Spielen wäre es wahrscheinlich nur Gelb gewesen, aber man kann die Rote Karte geben, denn das Tackling weit in der eigenen Hälfte galt nur dem Spieler und nicht dem Ball und er nimmt die Verletzung des Spielers billigend in Kauf. Der Treffer am Knöchel des Standbeines. Der Ball war am anderen Fuß – viel weiter weg. Daher kann man ihm schon vorwerfen, dass er die Verletzung des Gegenspielers wollte oder zumindest in Kauf nahm. Daher für mich eine vertretbare Entscheidung des Schiedsrichters!

Sportfreunde Lotte 4:0 FC Carl Zeiss Jena: Schiedsrichter: Tim-Julian Skorczyk (Braunschweig)

In der 32. Minute brachte Jenas Brügmann Freiberger im Strafraum zu Fall – Schiedsrichter Julian-Tim Skorczyk zeigte auf den Punkt. Dej ließ sich die Chance nicht nehmen und stellte auf 1:0.

IG Schiedsrichter: Brückmann grätschte gegen Freiburger mit der Absicht den Ball zu spielen wollen, traf ihn aber nicht. Strafstoß. Keine persönliche Strafe. Mit Regeländerung zur neuen Saison werden ballorientierte Tacklings im Strafraum nicht mehr mit Gelb bestraft, um eine Abstufung zur „Notbremsenverwarnung“ zu haben. Die richtige Entscheidung des Schiedsrichters!

Share This: