Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen

Schiedsrichter im Mittelpunkt: Auswertung strittiger Szenen

7. Januar 2021 0 Von IG Schiedsrichter

Im Kellerduell zwischen Schlusslicht Würzburg und dem FC St. Pauli erkämpften die Hamburger beim 1:1 einen verdienten Punkt. Die Schultz-Elf musste nach der Ampelkarte für Kapitän Knoll lange in Unterzahl spielen. Nach Pieringers frühen Treffer glich der Ex-Würzburger Benatelli für St. Pauli aus.

Unsere Einschätzungen [TV-Bilder]

Bereits in der Anfangsphase wollte Marvin Knoll im eigenen Strafraum gegen Marvin Pieringer klären und traf den Ball nicht, dafür aber den Würzburger Angreifer. Bacher entschied korrekterweise auf Strafstoß für die Kickers, dem sich der Würzburger Neuzugang auch gleich annahm und zum 1:0 traf. Da Knoll mit seinem Foulspiel eine klare Torchance durch ein ballorientiertes Vergehen verhinderte, sah er dafür eine gelbe Karte, die Folgen haben sollte!

Kurz vor der Pause traf Knoll nämlich erneut nicht den Ball, sondern schnitt dem durchstartenden Dominic Baumann im Mittelfeld rüde den Weg ab. Hier lag ein taktisches Foul vor, was Schiedsrichter Bacher genauso sah und Marvin Knoll deshalb die gelb-rote Karte zeigte.

Doch St. Pauli gab auch in Unterzahl nicht auf: Rico Benatelli schoss nach einer Stunde nach Ping-Pong im Würzburger Strafraum zum 1:1 ein. Gut gesehen von Assistent Johannes Huber, dass der Torschütze nicht im Abseits stand.

Insgesamt lieferte Michael Bacher in einem knüppelharten Abstiegsgipfel eine sehr ordentliche Leistung ab!

Von: Felix Stark (red/fs)

Share This: