Schützenfest in Augsburg ++ Bayern siegt 1:0 in Überzahl ++ Milinkovic-Savic mit Blackout

Schützenfest in Augsburg ++ Bayern siegt 1:0 in Überzahl ++ Milinkovic-Savic mit Blackout

20. April 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Süle rettet die Bayern mit 1:0. Der FC Augsburg schlug den VfB Stuttgart deutlich mit 6:0. Heimsiege führen Mainz 05 (3:1 gegen Düsseldorf) und Leverkusen (2:0 gegen Nürnberg) ein. Im Kampf um die Meisterschaft muss der BVB (morgen in Freiburg) nachziehen, während sich die Bremer unter Woche für die Niederlage im Pokal revanchieren können.

Bayer Leverkusen forderte in der 21. Minute kurz einen Elfmeter als eine Brandt-Flanke von links womöglich an einer Nürnberger Hand landete, doch Schiri Guido Winkmann winkte sofort ab und auch aus Köln kommt kein Einwand. Hier korrekt, da keine Absicht vorgelegen hat. Kurze Zeit später wollte der 1. FC Nürnberg einen Strafstoß. Tim Leibold wurde zunächst kurz vor dem Strafraum schon aus dem Gleichgewicht gebracht, blieb aber stehen. Dann stellte sich auch noch Sven Bender ziemlich plump einfach in den Weg des Nürnbergers. Wieder ertönte kein Pfiff und auch diesmal ist es in Ordnung. Letztlich war es aber dann zu geringfügig, um einen Foul im Strafraum zu sehen. Und der Video-Assistent schaltete sich natürlich auch zurecht nicht ein. Aber davor muss der Schiedsrichter Freistoß geben. Erst gab er den Vorteil, als sich daraus keiner entwickelte, hätte es hier den Freistoß geben sollen.

Was mich bei den „Profis“ wirklich aufregt, dass man ständig „Haaaand“ schreit, obwohl der Ball 10 Meter in die Nähe kommt. Das macht den Spaß am Fußball kaputt.

Handelfmeter in Düsseldorf: Kurz vor der Verwarnung für Ayhan spielte Hack auf rechts im Sechzehner mit der Hand den Ball. Die Kugel sprang dem Innenverteidiger nach einer Flanke von Morales aus kurzer Distanz an den linken Ellenbogen. Die Partie lief zunächst regulär weiter, doch der Videoassistent schritt ein, ließ Markus Schmidt die Szene nochmal in der Review-Area begutachten und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Den kann man geben. Der Arm ist soweit unnatürlich vom Körper abgespreizt. Den folgenden Strafstoß verschoss allerdings Dodi Lukebagio. Er trat an und wollte den Doppelpack schnüren. Die Watford-Leihgabe nahm Maß und haute die Pille an den linken Außenpfosten. Müller hätte zusätzlich die richtige Ecke gehabt.

Platzverweis in München: Veljković hatte 18 Meter zentral vor dem eigenen Kasten gegen Süle im Luftduell den Arm draußen. Dafür sah er Gelb-Rot, wie schon im Hinspiel musste er frühzeitig runter. Es war keine direkte Rote Karte, weil der Treffer nicht absichtlich geschah. Als „Werkzeug“ wurde der Arm aber benutzt. Das ist rücksichtslos und Gelb.

Bei der Partie der Serie A Lazio gegen AC Chievo Verona leistete sich
Milinkovic-Savic einen Blackout und flog nach nur 34 Minuten mit glatt Rot vom Platz. Dümmer geht’s nimmer…

Share This: