Elfmeter für Heidenheim nach Videobeweis

Elfmeter für Heidenheim nach Videobeweis

19. August 2019 9 Von IG Schiedsrichter

Die Dynamo Dresden gewann mit 2:1 gegen den 1. FC Heidenheim und durfte den ersten Sieg in dieser Spielzeit feiern. Nach einer intensiven aber torlosen ersten Hälfte, gaben die Dresdner in Durchgang zwei vor allem in der Offensive deutlich mehr Gas. Nach einem Chancenmarathon war es dann Patrick Ebert, der die Kugel per Freistoß in den Winkel hämmerte. Nur 13 Minuten später sorgte Dresdens Neuzugang Alexander Jeremejeff für die Vorentscheidung. Allerdings war das Ding noch nicht durch: Durch einen Elfmeter kamen die Heidenheimer durch Denis Thomalla zurück ins Spiel – mehr dann aber auch nicht.

Eine knifflige Szene

Dzenis Burnic brachte Griesbeck zu Fall, Alt zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Burnic hatte aber zuerst den Ball gespielt. Video-Assistent Michael Bacher überprüfte die Situation und schickte Schiedsrichter Patrick Alt in die Review-Area. Nachdem sich der Referee diese Szene angesehen hatte, blieb er bei seiner Entscheidung und gab den Elfmeter für Heidenheim.

Burnic brachte Griesbeck zu Fall, Alt zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. nach Videobeweis blieb es beim Elfmeter für Heidenheim!

Michael Bacher hat da alles richtig gemacht. Er hat die Situation selbst gecheckt und weil er Zweifel an der Korrektheit der Entscheidung hatte, schickte er Alt raus. Schaut was er ihm da zeigt:

  • Wo ist der erste Treffer?
  • Wer spielt den Ball?

War der Elfmeter berechtigt?

Wir melden starke Zweifel an und gehen von einem klaren Fehler aus, definitiv kein Strafstoß. Der erste Kontakt kommt von Griesbeck und der Dresdner spielt den Ball. Das kann kein Elfmeter sein. Da muss auf Stürmerfoul und Gelb für Griesbeck entschieden werden, aber Elfmeter auf gar keinen Fall. Wegen des Schiedsrichterfehlers wäre aus unserer Sicht die richtige Entscheidung der Schiedsrichterball gewesen.

Und wie seht ihr das?

Share This: