Südbadischer Verband droht Schiedsrichtern mit Konsequenzen

11. Mai 2022 7 Von Anton Dinslaken

VSO Ralf Brombacher (Foto: sbfv)

Streik am 15. Mai.2022 – jetzt erst recht? Schiedsrichter aus dem Südbadischen Fußball-Verband werden vom Verbands-Schiedsrichter-Obmann Ralf Brombacher mit sportrechtlichen Konsequenzen bedroht.

„Sollten sich Schiedsrichter aus unserem Landesverband dennoch daran beteiligen und dies auch öffentlich proklamieren, so kann ich nicht garantieren, dass hier keine sportrechtlichen Konsequenzen folgen werden!“

(VSO Ralf Brombacher)

Das Schiedsrichteramt ist ein Ehrenamt. Dieses wird freiwillig ausgeübt. Nicht unter Zwang eines Obmannes Ralf Brombacher. Jeder Schiedsrichter der am 15. Mai nicht pfeift, streikt für Reformen. Und dazu gehören auch solche Drohungen.

Wir kennen die angedrohten sportrechtlichen Konsequenzen zur Genüge. Ordnungsgelder, Nichtauf- oder Abstieg. Zwangspfeifen in den untersten Klassen, keine Spiele werden mehr zugeteilt, usw.

Langsam reicht es komplett. Wir werde unseren Forderungskatalog offenbar erweitern müssen…….

Die gesamte E-Mail im Wortlaut 

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter des südbadischen Fußballverbandes,

 

über die sozialen Medien wird aktuell von einem Account aus zu einem bundesweiten Streik aller Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter am 15. Mai 2022 aufgerufen. Eine private Interessenvertretung mit Sitz im sächsischen Plauen ist der Initiator dieser Aktion, die weder mit DFB, den Landesverbänden, dem Süddeutschen Ausschuss, dem VSA oder einem BSA abgestimmt oder gar autorisiert ist.

Wir, die südbadischen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter des südbadischen Fußballverbandes, werden uns an dieser Aktion NICHT beteiligen, da eine solch spontane Aktion nicht zielführend ist. Zum einen werden auch diese Vereine bestraft, die sich sehr um die Schiedsrichter kümmern und zum anderen kann man solche Aktionen mit dem Hintergrund der „Gewalthandlungen gegen Schiedsrichter“ nicht deutschlandweit pauschalieren.

Sollten sich Schiedsrichter aus unserem Landesverband dennoch daran beteiligen und dies auch öffentlich proklamieren, so kann ich nicht garantieren, dass hier keine sportrechtlichen Konsequenzen folgen werden.

Unsere Haltung ist KLAR und EINDEUTIG, wir werden den Spielbetrieb auch am 15. Mai 2022 in gewohnter Manier aufrechterhalten und stehen für jegliche Spielleitungen zur Verfügung . Freistellungen können jederzeit auch an diesem Tag eingegeben werden.

Bei weiteren Fragen stehen die BSO’s oder auch ich gerne zur Verfügung. Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg bei Euren kommenden Spielleitungen und auf bald.

Euer VSO Ralf Brombacher

 

 

[Bildquelle und Hinweis: Auf der Verbandsseite des Südbadischen Fußball-Verband steht der Hinweis, Bilder können für eigene redaktionelle Beiträge unter Angabe eines Quellenhinweis genutzt werden.]

Share This: