UEFA Champions League Late Night Analyse | mit Björn Kuipers

UEFA Champions League Late Night Analyse | mit Björn Kuipers

Im zweiten Halbfinal Hinspiel standen der FC Barcelona und Liverpool FC auf dem Platz. Lionel Messi schießt die Katalanen mit eineinhalb Beinen ins Finale +++ Björn Kuipers mit einer guten Leistung – teilweise ließ er jedoch zu viel laufen.

Bereits in der vierten Minute die riesen Chance für Barca durch Ivan Rakitic in Führung zu gehen. Sein Schuss wurde gerade noch so zur Ecke geklärt. Eine Minute später kam Sadio Mane im Strafraum von Barca zu Fall. Zwar liegt hier ein leichter Kontakt vor, jedoch ist das deutlich zu wenig, um im Halbfinale der Königsklasse dafür Elfmeter zu pfeifen. Ohnehin hätte der Video-Assistent da nochmal auf Abseits geprüft. Vermutlich lag eine hauchzarte Abseitsstellung vor. Zwei Minuten später eine enge Kiste! Die Reds spielten es erstmals mit vollem Tempo und nach drei Direktpässen ging Sadio Mané über links in den Strafraum, wo er vom deutlich langsameren Piqué leicht umgerempelt wurde und zu Boden ging. Schiri Kuipers ließ laufen und das ist auch richtig so.

Die nächste knifflige Situation gab es nach acht Minuten. Luise Suarez stand James Millner rücksichtslos und ohne Chance auf den Ball auf den Fuß. Kuipers ist bekannt dafür, viel durchgehen zu lassen. So gab er dem Uruguayer ein paar klare Worte mit auf den Weg. Dieser hat trotzdem sehr viel Glück, dass er nicht früh die gelbe Karte sieht, denn eigentlich muss es hierfür Gelb geben.

Zwei Minuten später ging Ivan Rakitic von hinten in Naby Keita rein. Er hat kaum einem Chance auf den Ball und geht nur in den Mann. Auch hier muss es zwingend Gelb geben.

Als Virgil van Dijk den Ball im Strafraum an die Hand bekam war der Aufschrei im Stadion sehr groß. Hier liegt jedoch keine aktive Bewegung zum Ball vor. Der Arm hängt nunmal da und kann nicht abgetrennt werden. Richtige Entscheidung hier weiterlaufen zu lassen.

Pique spielte einen katastrophalen Fehlpass direkt auf Sadio Mane. Dieser ging ins Eins-Gegen-Eins-Duell und nahm das leichte Einhaken von Pique dankend an. Den Freistoß wollte Mane haben, aber den konnte man schon geben.

Luis Suarez erzielte nach 26 Minuten sein erstes Tor in der laufenden Saison in der Champions League. Eine Herreingabe von Jordi Alba berührte Suarez so, dass Alisson im Tor keine Abwehrchance hat. Die Führung war etwas überraschend, denn Liverpool machte bis dato das Spiel. Doch Barca braucht nicht viele Chancen um zu treffen. Auf den Rückstand hatten die Reds erstmal keine passende Antwort parat. Barca kontrollierte das Spiel ab dem Zeitpunkt an.

Die erste gelbe Karte gab es dann für Clement Lenglet nach einem taktischen Foul an Mo Salah (40.) Für einen unnötigen Check von James Millner an Leo Messi kochte das Stadion und Kuipers regelte das ganze ganz cool und ermahnte Milner dafür. Sicher kann da auch über eine gelbe Karte nachgedacht werden.

Die erste Chance ließ in Halbzeit zwei nicht lange auf sich warten. James Millner zirkelte seinem Schuss schön ins lange Eck und zwang Ter Stegen zu einer Glanzparade. Knapp zehn Minuten später der nächste super Chance für Millner. Aus zentraler und komplett freistehender Position 16 Meter vor dem Tor kam am Ende ein harmloser Schuss bei raus.

Eine Weltklasse Vorlage von Messi setzte Luis Suarez an die Latte. Von da springt der Ball so zu Messi zurück, dass er er den Ball nur noch über die Linie drücken muss. 2:0!

Mehrere Fouls von Fabinho waren Kuipers dann nach 81 Minuten genug. Er sah für das Auflaufen lassen Gelb. Als Suarez dann noch wir ein verrückter reklamiert sah auch et zurecht Gelb.

MESSI, MESSI, MESSI!!! Einen Freistoß aus knapp 28 Metern setzt der Argentinier mal so eben in den Knick. Weltklasse! Ohne Worte! 3:0!

Die mega Chance zum so wichtigen Auswärtstor vergab Mo Salah. Aus 3 Metern vor dem leeren Tor setzte er den Ball an den Pfosten.

Fazit: Björn Kuipers ließ teilweise zu viel laufen, was jedoch bekannt an ihm ist. Die ein oder andere Gelbe Karte hätte es am Ende mehr sein müssen. Vor allem die fehlende Gelbe in der 8. Minuten für Suarez bemängeln wir und auch die fehlende Gelbe für Rakitic nach 10 Minuten. Jedoch war zu keiner Zeit zu merken, dass er das Spiel nicht im Griff hatte. Im Gegenteil. Kuipers regelt sehr viel mit der starken Körpersprache und mit Kommunikation. Unsere Note: 8,2

Share This: