Vidal doppelt im Glück und trifft – Viel Arbeit für Ittrich und Osmers – Novum in der Bundesliga!

Vidal doppelt im Glück und trifft – Viel Arbeit für Ittrich und Osmers – Novum in der Bundesliga!

9. Dezember 2017 0 Von Reiner Kuhn

Eintracht Frankfurt 0:1 FC Bayern München (SR: Harm Osmers, Hannover)

Harm Osmers sorgt in Frankfurt für eine Bundesliga-Premiere.

Die erste Verwarnung des Nachmittags zeigte Harm Osmers in Minute 5 für Arturo Vidal. Starke spielte Vidal nah am eigenen Tor riskant an, sodass der Chilene in Bedrängnis geriet und das Foul 17 Meter vor dem FCB-Kasten zog. Nun ist die Frage Gelb oder hätte Rot geben müssen?

Meine Meinung: Aus meiner Sicht wäre Rot für Vidal möglich gewesen. Man muss bei solchen Aktionen immer das Foul „einfrieren“ und demnach war Jeromé Boateng noch nicht weiter hinten und hätte nicht eingreifen können. Danach bin ich hier eher bei Rot für Vidal, Gelb ist okay und auch vertretbar. Der Chilene hätte sich aber über eine frühe Rote Karte nicht beschweren dürfen. es ging letztlich darum, ob dieser kurze Moment ausreicht um eine glasklare Torchance zu haben. Von einem Profi der Bundesliga, würde ich erwarten, dass er da aus Siebzehn Metern ein Tor erzielen kann. Daher Glück für Vidal, dass er auf dem Platz bleiben durfte, denn er war es, der wenig später das 1:0 für die Bayern einköpfen konnte. Es war sein viertes Liga-Tor in Folge.

Kurz nach der Pause hatte Arturo Vidal erneut Glück, dass er von Harm Osmers nicht mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen wurde. Aus meiner Sicht ein klares taktisches Foul an der Strafraumkante. Vidal ließ Wolf 20 Meter vor dem eigenen Tor über die Klinge springen. Heynckes reagierte sofort und brachte Tolisso für den stark Gelb/Rot-gefährdeten Arturo Vidal.

Rot für Wolf nach Foul an Rodriguez ändert Schiri Osmers nach Videostudium seine Entscheidung auf Gelb.

Novum in Bundesliga: Rücknahme von Rot auf Gelb! Nach einem rücksichtslosen Tritt von der Seite und nach Sichtung der Szene nahm Harm Osmers die Rote Karte richtigerweise wieder zurück. Der Fuß ist flach und der Treffer von der Seite an den Fuß. Da ist grobes, nichts brutales das ist einfach rücksichtslos. Gelb letztendlich die richtige Entscheidung! Damit bleibt es beim elf gegen elf.

RB Leipzig 2:1 FSV Mainz 05 (SR: Patrick Ittrich, Hamburg)

Konrad Laimer sah in der 24. Minute Gelb. Nur drei Minuten machte er nach seiner Verwarnung das zweite Foul in Folge. Ittrich ermahnte den Österreicher mit deutlichen Worten zum wohl allerletzten Mal.

Gerrit Holtmann kam in Minute 36 vor dem Strafraum nach Duell mit Stefan Ilsanker zu Fall. Das Spiel lief zunächst weiter. Doch dann meldete sich Video-Assistent Daniel Siebert, Ittrich schaute es selbst nochmal an und gab nach langen Minuten der Uneinigkeit Freistoß und Gelb. Das ist auch die richtige Entscheidung. Kontakt ist außerhalb des Strafraum, keine klare Torchance, Freistoß und Gelb für Ilsanker.

Nicht öffentliche Textstelle des IFAB. (Quelle: www.twitter.com/collinaserben)

Zur Anwendung des Videobeweises und zur Gelben Karte vor dem Freistoß, der zum 1:1 führte, hier die betreffende Stelle aus dem Handbuch des IFAB

Elfmeter für Leipzig! Diego Demme wurde im Strafraum von Timo Werner angespielt und wollte auf den heranrauschenden Yousuff Poulsen ablegen. Im Getümmel ging der Deutsch-Italiener nach einem Kontakt von Balogun ans Schienbein zu Boden. Nach eigener Begutachtung blieb der Referee bei seiner eher zweifelhaften Entscheidung. Meiner Meinung wurde hier eher der Ball gespielt und es hätte dann keinen Strafstoß dürfen. Da es aber keine glasklare 100 prozentige Fehlentscheidung gewesen ist wo der Video-Assistent nicht eingreifen durfte, blieb Patrick Ittrich bei seiner getroffenen Tatsachenentscheidung.

Die weiteren Ergebnisse:
Borussia Dortmund 1:2 Werder Bremen (SR: Manuel Gräfe, Berlin)
Hamburger SV 0:0 VfL Wolfsburg (SR: Christian Dingert, Lebecksmühle)

Share This: