Vorschläge Bundesliga-Aufsteiger

Vorschläge Bundesliga-Aufsteiger

24. April 2018 0 Von Reiner Kuhn

Dieses Jahr unheimlich schwierig eine Vorauswahl zu treffen, da noch nicht klar ist, ob nach Ende der Spielzeit überhaupt jemand absteigt. Altersbedingt würden mit Manuel Gräfe, Guido Winkmann und Markus Schmidt erst drei Schiedsrichter nach der Saison 2020/21 aufhören müssen. Sollte es Aufsteiger geben, sehen wir zwei bis drei in der engeren Wahl.

An erster Stelle würden wir uns auf Robert Schröder (Hannover) festlegen wollen. Der 32-Jährige ist DFB-Schiedsrichter seit 2013 und leitete ab 2015 26 Zweitligaspiele. Ursprünglich sollte er bereits zu Beginn dieser Saison aufsteigen, scheiterte dann aber aufgrund eines Regionalproporz an Bibiana Steinhaus. An Position zwei haben wir Daniel Schlager (Raststatt) auf dem Zettel. Schlager ist 29 Jahre alt und hat sich in seinen 17 Zweitligaeinsätzen mehr als positiv entwickelt.

Den Kreis der potenziellen Aufstiegskanditaten würde nach meinen Dafürhalten Florian Badstübner (Windsbach) erweitern. Badstübner ist 27 Jahre jung und leitete in der 2. Bundesliga bisher 17 Spiele.

Denkbar wäre aber auch, dass es „in der nächsten Saison keine Aufsteiger geben wird und man einen „Hybrid“ im Sinne von „zwar nur Zweitligaschiedsrichter, dennoch aber Videoassistent in der Bundesliga“ , um diesen Kreis zu erweitern (angelehnt an die WM-Regelung, da werden Bastian Dankert und Felix Zwayer ja auch als Video-SR eingesetzt, ohne WM-Feldspielleiter zu sein)„, schreibt User Hannes im Bulischiriblogspot.

Share This: