Wahnsinns-Spiel in Augsburg: BVB dreht das Spiel Dank Neuzugang Haaland

Wahnsinns-Spiel in Augsburg: BVB dreht das Spiel Dank Neuzugang Haaland

18. Januar 2020 0 Von IG Schiedsrichter

Die Samstagnachmittags-Bundesliga-Konferenz hatte viele Tore, Dramatik und warum sich der Videobeweis lohnt. Der BVB lag bereits zur Pause mit 0:2 hinten, profitierte dabei vom durch einen nach Videobeweis aberkannten Treffer. Erling Haaland erzielte dabei in den zweiten 45 Minuten einen lupenreinen Hattrick.

Fortuna Düsseldorf 0:1 Werder Bremen (SR: Felix Brych)

Eine an Spannung aufregende Partie endete am Ende 1:0 für die Bremer. Diese müssen allerdings nächste Woche auf den Gelb/Rot gesperrten Niklas Moisander verzichten. Bremens Kapitän beschwerte sich bei Brych zu sehr und musste vorzeitig von Platz.

FC Augsburg 3:5 Borussia Dortmund (SR: Manuel Gräfe)

In der 21. Minute zählte das Tor für Augsburg wegen Abseits nicht: Lichtsteiner schickte Niederlechner mit einem langen Ball auf die Reise. Der machte Meter, drang in den Strafraum ein und legte quer auf den mitgeeilten Vargas. Der 21-Jährige hielt nur noch den Fuß hin und brachte den Ball an Bürki vorbei im Dortmunder Tor unter. Der Jubel hielt allerdings nur Sekundenbruchteile an, denn Niederlechner stand bei Ballabgabe knapp im Abseits. Der Treffer zählt nicht.

Der Wahnsinn in Augsburg ging weiter, Håland machte sein zweites Tor und brachte den BVB in Front! Hazard sprintete auf der Mittellinie (!) los, raste bis zum Gehäuse und legte dann uneigennützig für den neuen Mitspieler auf! Håland hielt nur noch den linken Fuß hin und feierte damit ein Traumdebüt. Der Treffer wurde erst noch vom VAR überprüft, doch diesmal lag keine Abseitsposition vor.

Share This: