Wer steigt dieses Jahr auf?

Wer steigt dieses Jahr auf?

9. Februar 2021 1 Von IG Schiedsrichter

Nachdem Aufstieg von Florian Badstübner in die Bundesliga zu dieser Saison, ist aufgrund des altersbedingten Ausstiegs von drei Bundesliga-Schiedsrichtern nach dieser Saison wieder mit mehreren Aufsteigern in den ersten beiden deutschen Profiligen zu rechnen. Neben den „Qualifikanten“ in diesem Jahr gibt es auch noch einen anderen Favoriten.

Von: Simon Schmidt

Zu dieser Bundesligasaison gab es einen festen Auf- und Absteiger. Florian Badstübner aus Windsbach stieg in die Bundesliga auf, während Dr. Robert Kampka seit dieser Saison nur noch Spiele der 2. Bundesliga leitet. Außerdem gibt es in der 1. und 2. Bundesliga in dieser Saison jeweils zwei „Qualifikanten“, die Spieler in der höheren Spielklasse leiten und sich um einen festen Aufstieg zur kommenden Saison bewerben. Für die 1.Liga sind das Dr. Matthias Jöllenbeck und Tobias Reichel, in der 2. Bundesliga Patrick Hanslbauer und Florian Lechner.

Neben dem Ausstieg von Bibiana Steinhaus als Bundesligaschiedsrichterin unter der Saison steigen Manuel Gräfe (Berlin), Guido Winkmann (Kerken) und Markus Schmidt (Stuttgart) nach dieser Saison aus, da sie die Altersgrenze von 47 Jahren überschritten haben. Somit sind nach dieser Saison 4 Plätze in der 1. Bundesliga frei, wobei unklar ist, ob wirklich alle besetzt werden oder der Kader reduziert wird, wie es bereits letztes Jahr bei den Zweitligaschiris geschehen ist.

Topfavoriten auf den endgültigen Aufstieg in die 1. Bundesliga sind sicherlich die „Qualifikanten“ Dr. Matthias Jöllenbeck und Tobias Reichel, die in dieser Saison sowohl in der 1. Bundesliga als auch im Unterhaus ihre Spiele bisher durchwegs erfolgreich leiteten. Es gibt allerdings noch einen anderen heißen Kandidaten, nämlich Arne Aarnink. Der Zweitligaschiedsrichter gab in dieser Saison schon überraschend sein Debüt. Bei der Bundesligapartie Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln musste er, ursprünglich als 4. Offizieller eingeteilt, Benjamin Brand ersetzen, der sich leider beim Aufwärmen verletzte und bis heute noch ausfällt. Er leitete diese Partie ebenso wie seine regulären Spiele in der 2. Bundesliga insgesamt gut (einzelne Fehler passieren jedem Schiedsrichter). So ist es in jedem Fall sehr wahrscheinlich, dass er in der kommenden Saison weitere Chancen in der 1. Liga erhält. Nicht auszuschließen sind in jedem Fall wieder „Qualifikanten“-Plätze in beiden Ligen zur kommenden Saison.

Im deutschen Unterhaus ist in jedem Fall davon auszugehen, dass für feste Aufsteiger in die 1. Bundesliga (keine „Qualifikanten“) auch jeweils ein Schiedsrichter aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga aufsteigt, da der Kader bereits im letzten Jahr schon enorm verringert und vor allem verjüngt wurde. Für „Qualifikant“ Florian Lechner schaut es sehr gut aus, dass ihm der Sprung in den festen Kader gelingt, während ein Aufstieg von Patrick Hanslbauer nach teilweise unkonstanten Leistungen in unseren Augen unsicher ist.

Aus der 3. Liga gibt es außerdem noch weitere Kandidaten. Hier dürften besonders Lukas Benen, Franz Bokop, Eric Müller und Max Burda gute Chancen auf einen Aufstieg in den festen Kader oder als „Qualifikant“ haben.

Wer letztendlich zur kommenden Saison 2021/2022 in die 1. und 2. Bundesliga aufsteigt, ergibt sich final erst zu Saisonende, wenn die Leitung der DFB Elite-Schiedsrichter die Entscheidung trifft und voraussichtlich Anfang Juli bekannt gibt.

Share This: