Wieder entschied der Video-Referee gegen den FC!

Wieder entschied der Video-Referee gegen den FC!

9. November 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Der 1. FC Köln verlor am Freitagabend eine enge Partie gegen die TSG Hoffenheim nach guter erster Hälfte in letzter Sekunde mit 1:2. Der Effzeh führte zur Pause verdient, nach der Pause hatte die TSG ihre beste Phase und glich schnell aus, ehe ein Strafstoß in der Nachspielzeit nach VAR-Einsatz für die Entscheidung sorgte. 

Nach der starken Anfangsphase der TSG in der zweiten Hälfte verflachte die Partie nach und nach. Hoffenheim entwickelte in der Folge wieder deutlicher weniger Elan im Spiel nach vorne. Die Kölner waren zwar weiterhin bemüht, allerdings fehlte es dem FC an Präzision im Passspiel und Durchschlagskraft in Tornähe. Als alles nach einem leistungsgerechten Remis aussah, schaltete sich in der Nachspielzeit nach einem unglücklichen Einsteigen von Drexler gegen Adamyan, bei dem der Kölner zunächst selbst einen Freistoß zugesprochen bekommen hatte, der VAR ein, da der Unparteiische auf dem Platz mit dem Stürmerfoul einen Freistoß ausgesprochen hatte. Dr. Robert Kampka sah sich die Situation selbst noch einmal an und entschied auf Strafstoß für die TSG.

Nachspielzeit der Nachspielzeit

Drexler haute Adamyan aus Versehen von hinten den Fuß weg, ein Foul war das natürlich trotzdem irgendwie. Kampka hielt sich die Hand ans Ohr und Leitung in den Kölner Keller lief heiß. Video-Assistent erkannte da einen klaren Fehler und empfahl Kampka sich die Situation draußen nochmal anzusehen. Fünfeinhalb Minuten waren dort schon gespielt, eigentlich waren nur vier veranschlagt. Und tatsächlich entschied der Referee nach Sichtung der Situation zurecht auf Strafstoß. Ganz, ganz ärgerliche Nummer. Vehement beschwerte sich Jonas Hector noch und sah wegen Meckerns noch Gelb, halfen tat es ihm selbstverständlich nicht! Locadia übernahm die Verantwortung und beförderte das Leder sehr platziert in die untere linke Ecke. Horn war zwar richtig unterwegs, kam aber nicht mehr dran. Im Anschluss meckerten mehrere Rot-Weiße gegen die Entscheidung des Schiedsrichters, Cordoba am Meisten – Gelb!

Der 1. FC Köln verliert mit dieser Elfmeterentscheidung das Schicksalsspiel von Achim Beierlorzer, die TSG Hoffenheim gewinnt etwas schmeichelhaft 2:1 in Köln. Die Kölner haben insgesamt wahrlich kein Glück mit dem Video-Schiedsrichter. Im Mai gab es einen klaren Elfmeter für den Köln nicht, vor zwei Wochen wurde ein klarer Handelfmeter für Köln nicht gegeben und jetzt das. Aber man muss das ganze als Schiedsrichter immer isoliert betrachten, nicht anhand eines Saisonverlaufs und tatsächlich ist es hier -so bitter es für den 1. FC Köln auch ist- vollkommen korrekt entschieden worden. Es war sicherlich keine Absicht den Hoffenheimer da am Fuß zu treffen, aber auch unglückliche Foulspiele müssen einen Elfmeter zur Folge haben.


Das komplette Spiel auf DAZN.

 

Share This: