Nagelprobe für Zwayer

Nagelprobe für Zwayer

27. April 2019 2 Von IG Schiedsrichter

Das Handspiel wäre heute ohne Videobeweis unbemerkt geblieben und wäre auch nicht diskutiert worden. Auch das Fernsehen hatte scheinbar Mühe, die passenden Bilder zu finden und damit war es viel langsamer als das Team um Winkmann und sein Team in Köln. Auch wenn die Schalker selbst nicht so richtig von der Entscheidung überzeugt waren, entspricht der Strafstoß der aktuellen Regelauslgung und insofern war der Eingriff von Winkmann und die Entscheidung von Zwayer korrekt.

Dass diese Auslegung dem allgemeinen deutschen Fußballvetständnis widerspricht, ist dann ja wiederum ein Problem der Auslegung und nicht des Videobeweises, wobei die Auslegung durch den Video-Beweis beeinflusst werden könnte. Das Problem gab es auch schon in den Jahren davor. Mittlerweile haben wir immerhin eine klarere Linie bei der Beurteilung, die ab der neuen Saison dann ja auch in den Regeln festgeschrieben wird. Die heutige Szene würde ich nicht für Problematiken als Beispiel heranziehen.

Wenn ich die Einzelsituation betrachte, komme ich je zu Zwayers Entscheidung (Verwarnung vs. McKennie mit Spielraum zu bewerten, man kann aber auch zu der positiven Erkenntnis kommen, dass er da neutral und eben nicht über die zuvor ausgesprochenen Feldverweise wertet und „noch gelb“ ausspricht).

Beide Rote Karten sind korrekt. Für die gegen Marco Reus kann man entlastende Argumente zu Gunsten des Spielers finden. Auf dem Platz ist sie aber „roter als gelber“, das muss die Länge der Sperre regeln. Das Spiel kann jetzt ein gewisses Eskalationspotential entfalten. Das war heute eine Nagelprobe für Felix Zwayer.

Ein unglaublich schweres Spiel, dass es gleich nach dem 1:0 für den BVB zu einem Strafstoß kommen würde, wusste Zwayer wohl selber vor dem Video auch nicht dafür ist er unglaublich cool und in der Einzelsituation konsequent geblieben. Für mich eine ganz starke SR-Leistung in einem (für die Benotung) sehr schwer zu leitendem Spiel. Meine Note würde ich in den Bereich von 8,8 ansiedeln.

Share This: