You are currently viewing Weihnachtsfeier im Fussballkreis Heinsberg – FVM

Weihnachtsfeier im Fussballkreis Heinsberg – FVM

Die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter des Fussballkreises Heinsberg trafen sich zur Weihnachtsfeier 2023 traditionell in der Gaststätte Windelen in Hilfarth, wo auch im Regelfalle die mtl. Weiterbildung stattfindet. Wie immer zur Weihnachtsfeier ein volles Haus.

Der Vorsitzende des Kreisschiedsrichter-Ausschusses Dennis-Josef Schmitz begrüsste alle Anwesenden und lies das Jahr 2023 revue passieren. Da hat er ordentlich ausgeholt. Besonders positiv erwähnt wurde das vom Vorstand jedem Schiedsrichter, der die Mindestspielleitungen (15 Spiele) in der abgelaufenen Saison 2022/2023 erfüllt hatte, ein kompletter Trikotsatz geschenkt wurde. Darüber hinaus erhielten die neuen Schiedsrichter vom Kreis eine Startermappe von B&D (Allzweck Sportartikel).

Seit Saisonbeginn 2023/2024 erhalten die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, die an der Präsenz-Weiterbildung teilnehmen, ein Sitzungsgeld von 5,00 Euro. Derzeit pfeifen 170 Schiedsrichter im Kreis Heinsberg/FVM. 

Der Kreisvorsitzende Michael Kranz lobte und dankte den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern und erwähnte, dass im Fussballkreis Heinsberg 90% aller Spiele mit Schiedsrichtern besetzt werden könnten. Dieser dankte auch den Ansetzern, kritisierte aber viele Rückgaben, welche den Ansetzern viel Arbeit machen würden. Das müsste verbessert werden.

Nach den einleitenden Worten wurden von Beiden verdiente Schiedsrichter mit angefangen bei 10 Jahren bis zu 30 Jahren Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt.

Nach dem Pflichtprogramm ging es an das Essen, wozu der Kreis Vorstand Heinsberg eingeladen hatte. Von Salat, über Burger, Wiener Schnitzel bis zum Putenschnitzel. 

Zu den letzen vier Gerichten gab es noch einen Salat. Alles gratis. Klasse!

Traditionell wird zum Schluss der Weihnachtsfeier auch immer Bingo gespielt, wo weitere Gewinne warteten.

Wären da nicht die Schiedsrichterspesen von nur 24.00 Euro für die Kreisliga-Spiele (plus Fahrkosten), wo in den Nachbarkreisen bereits weit über 30 Euro pro Spiel bezahlt wird, könnte man meinen, man wäre im Schiedsrichter-Paradies-Kreis-Heinsberg-FVM

Nun ist es offenbar vermutlich sinnvoll evtl. Einnahmen bei den Ordnungsgeldern den Schiedsrichtern zu Gute kommen zu lassen, statt an den FVM abzuführen. Aus anderen FVM Kreisen sind diese Leistungen an die Schiedsrichter nicht bekannt. Volles Lob an den Fussballkreis Heinsberg.

Zu der FVM Spesenerhöhung zum 01.07.2023 hier weiter lesen:

Anton Dinslaken

Dipl. Kaufmann Anton Dinslaken ist neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsrichter zudem Mitglied im Bundesverband der Fachjournalisten e.V. (Bdfj).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.