Bundesliga-Entscheidungen vom Samstag

Bundesliga-Entscheidungen vom Samstag

13. April 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Elfmeter in Stuttgart: Für Leverkusen. Es dauerte bis zur 63. Spielminute ehe es aus Schiedsrichtersicht spannend wurde. Nach einem Pass vom rechten Flügel von Havertz riss Castro Stürmer Volland am Strafraumeck um. Schiedsrichter Tobias Stieler zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Punkt. Es wurde auch nicht vom Video-Assistenten überprüft. Havertz übernahm die Verantwortung und traf. Der Youngster drückte das Spielgerät nach unten rechts, Zieler war mittig unterwegs. Rote Karte für Santiago Ascacíbar: Ascacíbar flog vom Feld. Auf den ersten Blick war nicht ersichtlich, aus welchem Grund. Ein Foul oder ähnliches war es keinesfalls. Sky lieferte Aufklärung: Er hat gespuckt. Ekelhaft!

Bremen – Freiburg: Die erste Verwarnung zeigte die Schiedsrichterin in der 37. Minute für Freiburgs Abrashi. Er klammerte sich beinahe schon an Max Kruse fest und unterband damit eine gute Angriffsmöglichkeit. Für das taktische Foul sah der Sechser die Gelbe Karte. Die zweite Gelbe Karte für den Sport-Club in der 55. Dieses Mal erwischte es Stenzel, der seinen Gegenspieler mit einem taktischen Foul gestoppt hatte. Die dritte Verwarnung sah Mike Frantz. Bei einem Einwurf fast auf Höhe der Mittellinie ließ er sich ganz viel Zeit und wurde dafür mit der Gelben Karte bestraft.

Eine schöne Aktion von Daniel Siebert in Leipzig gegen Wolfsburg, als er bei einer Eckballausführung genau hinschaute bzw. etwas gefunkt bekam. Der Spieler wollte ein paar Zentimeter gut machen. Das ist regelwidrig und muss geahndet werden, auch wenn man das im Bundesliga-Alltag nicht so oft sieht. Gelb für Josuha Guilavogui: Wolfsburgs Kapitän wollte offenbar ein Zeichen setzen und schlug dabei fast über die Stränge. Weit in der gegnerischen Hälfte grätschte der Franzose Emil Forsberg von hinten um und verdiente sich die erste Verwarnung der Partie redlich. Gelb für Laimer: Laimer riss an der Außenlinie Arnold um und holte sich eine ziemlich überflüssige Gelbe Karte ab.



Share This: