Lassen sich die Bayern jetzt noch aufhalten?

Lassen sich die Bayern jetzt noch aufhalten?

2. März 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Im Verfolgerduell gewann am Abend der FC Bayern durch Tore von Martinez, Müller, Lewandowski und Gnabry mit 5:1. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Lars Stindl mit seinem 50. Bundesligator. Die Bayern gewannen am Ende eindrucksvoll und verdient mit 5:1 und setzten damit den BVB im Kampf um die Meisterschaft unter Druck. Nur noch zwei Tore hinter dem BVB.

Wiederum gab es den ersten Aufreger schon nach 2! Minuten. Mit einem Blitzstart legten die Gäste los. Nach nicht einmal einer halben Minute hatte Robert Lewandowski die erste Großchance, die Yann Sommer glänzend entschärfte. Die fällige Ecke brachte James Rodríguez von der rechten Seite herein. Javi Martínez war mit dem Kopf zur Stelle und setzte die Kugel aus wenigen Metern exakt und unhaltbar in den rechten Winkel. Eine kurze Überprüfung des Videoschiedsrichters Frank Willenborg, was den Stoß des Torschützen gegen Elvedi betraf, blieb ohne Konsequenzen. Das Tor zählte. Für den Spanier ist das der zweite Saisontreffer.

Der Video-Assistent fragt den Schiedsrichter ja auch, ob er die Situation bzw. was Zwayer wahrgenommen hat. Wenn der Schiedsrichter die Wahrnehmung hat, dann ist die Eingriffsschwelle extrem hoch. Für mich kein zwingendes Foulspiel. Zwayer scheint den Einsatz auch bereits im Spiel wahrgenommen zu haben, daher ist die Eingriffsschwelle höher. Aber in solchen Fällen wenn man einen Angreifer im Strafraum klar wegschiebt, dann würde ich lieber das Stürmerfoul bevorzugen. Insgesamt ein vertretbarer Ablauf.

Nach einem Foul an Joshua Kimmich sah Jonas Hofmann früh die erste Gelbe Karte dieser Begegnung. Für den Mittelfeldspieler war es erst die zweite Verwarnung der laufenden Saison.

Nachdem Thomas Müller das 2:0 für die Bayern erzielte, brachten die Gladbacher etwas Konstruktives zustande. Florian Neuhaus schickte Michael Lang steil. Das zumindest sah mal vielversprechend aus – auch wenn Lang im Abseits stand und zurück gepfiffen wurde.

In der 51. Minute gab der Schiedsrichter einen Freistoß wegen eines absichtlichen Handspiels. Aus kurzer Distanz blockte Jérôme Boateng den Ball, wurde dabei am Arm getroffen und kassiert die Gelbe Karte – seine erste in der laufenden Saison.

Eine Weitere sah dann Thago kurz darauf. Nahe der Mittellinie kam Thiago mit einer Grätsche gegen Jonas Hofmann zu spät und fing sich für dieses Foul seine vierte Gelbe Karte der Saison ein. Auch diese ist unstrittig.

Danach fuhr an der Seitenlinie Christoph Kramer heftig in die Parade von Joshua Kimmich und räumte diesen ab. Für dieses Einsteigen hielt Felix Zwayer umgehend die Gelbe Karte bereit. Für den Ex-Nationalspieler war es die dritte Verwarnung der Saison.

In der Nachspielzeit nochmal Elfmeter für die Bayern! Woo-Yeong Jeong schickte Joshua Kimmich über rechts in den Sechzehner. Letzterer wurde dort plump von Thorgan Hazard nieder gerungen. Die Arme haben dort nichts verloren. Klare Sache!

Share This: