Schiri-Tausch und doppeltes Pech für Bayern

Schiri-Tausch und doppeltes Pech für Bayern

2. November 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Unsere Bundesliga-Analyse aus den gesehenen Highlights der Bundesliga-Konferenz mit einer komplett umgewandelten Entscheidung wobei sich die Bayern schon ärgern dürfen, einem dummen Foul und dem Schiriwechsel in Dortmund. 

Demontage des Rekordmeisters gegen Frankfurt, Manuel Neuer der einzige Bayer mit Normalform +++ Gladbach bleibt Tabellenführer +++ Mainz mit Debakel in Leipzig +++ BVB rücken an die Spitze ran.

Eintracht Frankfurt 5:1 Bayern München (SR: Markus Schmidt)

In Frankfurt brannte es sofort: Erstmal großes Pech für die Bayern weil eine Abseitsstellung von Gnabry nicht erkannt wurde. Die Leverkusener im direkten Gegenzug wo Boateng dann foulte. Aber wo? Schon nach acht Minuten schickte VAR Sascha Stegemann seinen Chef Markus Schmidt in die Review Area. Kein Elfmeter für Frankfurt nach Videobeweis! Was war passiert?

Die Bayern vertendelten eine gute Chance und sofort rollte der Konter der Frankfurter an. Auf Höhe der Mittellinie stand Boateng schlecht, sodass Paciência davon ziehen konnte. Kurz vor der Strafraumbegrenzung wurde der Portugiese von Boateng zu Fall gebracht. Referee Schmidt zeigte sofort auf den Punkt und Gelb für Münchener. Doch Stgemann hatte etwas dagegen. Da das ballorienierte Foulspiel knapp außerhalb des Strafraums, korrigierte der Schiedsrichter seine Entscheidung komplett. Statt Elfmeter und Gelb zeigte er Jeromé Boateng die Rote Karte. Der Unparteiische entschied folglich zurecht auf Freistoß, was aber gleichbedeutend die Notbremse des Müncheners bedeutete.

Werder Bremen 2:2 SC Freiburg (SR: Christian Dingert)

Auch in Bremen musste der Videobeweis ran: Sallai köpfte das 1:1 und wurde zurückgepfiffen.

Der Freiburger versenkte einen Grifo-Freistoß mit einem wuchtigen Kopfball im Netz und drehte erstmal zum Jubel ab. Schiri Christian Dingert und schaute sich die Szene an den TV-Bildschirmen an und erkannte, dass Sallai zuvor mit beiden Armen gegen Klaasen schob – Stürmerfoul.

Platzverweis für Freiburg: Gelb/Rot für Jannik Haberer. War’s das für den Sportclub? Haberer fängt sich Gelb-Rot ein! Nach der Gelben vor acht Minuten checkt Haberer nun mit dem Arm in den Nacken von Klaassen. Abseits des Balles ist das Gelb und somit die Ampelkarte!

Borussia Dortmund 3:0 VfL Wolfsburg (SR: Tobias Welz / Dr. Martin Thomsen)

Zweites Bundesliga Spiel für Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen

Eine strittige Entscheidung gab es in diesem Westduell noch nicht, aber eine kuriose: Während der Wechsel von Marco Reus vollzogen wurde, schritt auch Tobias Welz zur Seitenauslinie und musste wegen muskulärer Probleme getauscht werden. Nicht wie ursprünglich angenommen übernahm der Vierte Offizielle Marcel Pelgrim, sondern Zweitliga-Schiri Dr. Martin Thomsen kam zu seinem zweiten Spiel. Pelgrim vertrat fortan Thomsen an der Seitenlinie und die Rolle des vierten Mannes übernahm Tobias Welz. Ein schwieriges Wechselchaos, wurde nach fünf Minuten beendet.

Bei seinem Bundesliga-Debüt blieb der Mann unauffällig und machte keiner Fehler. Hat das Spiel exzellent geleitet und Tobias Welz vertreten. In diesem Sinne Gute Besserung, Tobias Welz!

In der 88. Minute gab er den Handelfmeter für Borussia Dortmund. Erst nahm er den Arm auf den Rücken, dann ging er vor und verbreiterte unnatürlich seinen Körper um den Eingabe zu verhindern. Noch vor ein paar Jahren hätte man da müde drüde gelächelt, doch die neue Regel machte dieses Handspiel strafbar.

 RB Leipzig 8:0 1. FSV Mainz 05 (SR: Guido Winkmann)

Die Leipziger mit einem furiosen Torfestival, selbst der Ehrentreffer wurde den Mainzern verwehrt. Brosinski spielte den Ball mit dem Knie in die Spitze, Quaison stand im Abseits und überwand Gulácsi. Dann ging zurecht die Fahne hoch. Die Assistenten sind ganz klar angewiesen erst die Fahne zu heben, wenn der Ball oder außerhalb der Gefahrenzone ist.

Bayer Leverkusen 1:2 Borussia Mönchengladbach (SR: Daniel Siebert)

Bailey ließ sich nach einem Foul Herrmanns zu einer Tätlichkeit hinreißen, dem Video-Assistent entging das nicht.

Share This: