Spielabbruch im Joggeli

Spielabbruch im Joggeli

3. März 2018 0 Von Redaktionsmitglied

IG Schiedsrichter heute auswärts beim Derby des FC Basel gegen den FC Zürich.

Als 50 Minuten vor Spielbeginn der komplette Strom im Bereich um das Stadion ausfiel, gingen schon die ersten Alarmglocken an. Die Mannschaften wärmten sich trotzdem normal auf, auch ohne Licht. Das brachten nämlich die Zuschauer mit ihren Handys und die Fanblöcke mit Pyro. Fans beleuchten den St. Jakob Park.

Kurz vor 19:00 Uhr wo der Anstoß geplant war, wurde das Spiel auf 19:15 vorübergehend verlegt. Als dann aber um 19:30 Uhr immer noch kein Spiel stattfinden konnte, hielfen im weiterhin dunklen Stadion die Basler und Züricher Fans mit ordentlich Pyro mit.

Um 19:40 Uhr ging der Jubel im Stadion los, denn es wurde wieder hell im Basler Joggeli. Doch um 20:00 Uhr dann die Nachricht des Stadionsprechers. Das Spiel ist abgesagt. Zum Entsetzen der Fans und Spieler wird heute kein Fußball mehr gespielt. Warum, weiß irgendwie keiner so richtig. Denn mittlerweile war das Stadion komplett beleuchtet mit dem Flutlicht.

Grund für die Absage: Der Schweizer TV-Sender.

Schiedsrichter Nikolaj Hänni wollte normal das Spiel mit einer Stunde Verspätung anpfeifen, allerdings hatte der Schweizer TV-Sender keine Rechte für eine längere Übertragung und wies die Spieldurchführung ab. Wann das Spiel nun nachgeholt wird ist noch nicht bekannt.

Share This: