Warum man Marciniak nichts vorwerfen kann

Warum man Marciniak nichts vorwerfen kann

23. Juni 2018 0 Von Reiner Kuhn

Deutschland schlägt Schweden in Unterzahl mit 2:1.

Knifflig. Manuel Neuer, Marcus Berg und Jerome Boateng: Die Schweden wollen ein Foul von Boateng an Berg gesehen haben, der Pfiff blieb allerdings aus.

Die erste strittige Entscheidung gleich nach zwölf Minuten. Antonio Rüdiger verlor den Ball im Aufbauspiel, während direkt im Anschluss Berg geschickt wurde und allein auf weiter Flur war. Boateng hechelte nun hinterher, während Manuel Neuer im Strafraum lauerte. Nach einem leichten Schubser von hinten bekam der Stürmer am Ende nur einen kleinen Rechtsschuss hin, den Neuer gut parierte.

Einschätzung: Ein grenzwertiger Zweikampf und Glück für Deutschland! Im normalen Ablauf für mich zu wenig um auf den Punkt zu zeigen, nach der Zeitlupe kann man den durchaus geben. Eine am Rande der Legalität befindlichen Zweikampfführung von Boateng. Weil er aber versucht den Ball zu spielen, aber auch den Gegner getroffen hat, ließ Marciniak wohl weiterspielen. Für mich vertretbar, es dürfte sich aber auch keiner beschweren, wenn er hier gepfiffen hätte. Es gibt halt nicht nur Schwarz oder weiß, sondern grau.

Definitiv gab es aber die Prüfung durch Video-Assistent Clement Turpin und den so genannten „Silent Check“, aber halt kein Eingreifen, weil kein unzweifelhafter Fehler. So zieht sich die konsequente Linie bei der Eingriffsschwelle durch das Turnier. Turpin hatte nur keinen Grund einzugreifen, und ein einen On-Field-Review zu verlassen, da kein klarer offensichtlicher Fehler festgestellt wurde.

Gelb/Rot für Boateng unzweifelhaft korrekt. Der bereits verwarnte Jerome Boateng fliog 40 Meter vor dem eigenen Tor nahe der Außenlinie mit gestrecktem Bein in einen Schweden herein und sah völlig zu Recht Gelb-Rot.

Fazit: Eigentlich machte Szymon Marciniak keine großen Fehler. Elfmeter nicht zu pfeifen ist angesichts der WM-Linie völlig okay. Ich mag seine Körpersprache und seine Pfiffgestaltung. Er hatte stets die Kontrolle über das Spiel und man merkte auch wie die Spieler ihn respektierten. Die Kartenauslegung war auch okay, ebenso wie Gelb/Rot. Auch die Assistenten konnten bei ihren Entscheidungen überzeugen.

https://www.facebook.com/IGSchiedsrichter/photos/a.504944543028878.1073741828.504710186385647/826519347538061/?type=3&theater

 

 

Share This: