Wolfsburg schlägt Bielefeld eindrucksvoll

Wolfsburg schlägt Bielefeld eindrucksvoll

19. Februar 2021 0 Von IG Schiedsrichter

(red/fs)  Der VfL Wolfsburg gewinnt zum Auftakt des 22. Spieltags der Bundesliga eindrucksvoll gegen den DSC Arminia Bielefeld 3:0. Dabei stand eine ganz entscheidende Szene -vor der Partie- im Mittelpunkt.

Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens wurde ein Unparteiischengespann auf die Alm geschickt, dass von FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych angeführt wird. Der Münchner Rekordschiri leitete seine 294. Partie im Fußball-Oberhaus. Dabei wurde er von seinen gewohnten Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp sowie Arne Aarnink als vierter Offizieller unterstützt. Als Video-Assistenten standen Günter Perl und Eduard Beitinger zur Verfügung.

Von: Felix Stark

Bielefeld und Wolfsburg-Fußballer gedenken Opfer von Hanau

Stefan Lupp, Koen Caasteels, Dr. Felix Brych, Fabian Klos und Mark Borsch gedenken den Opfern von Hanau. Foto: Screenshot DAZN

Die Bundesligisten Arminia Bielefeld und VfL Wolfsburg haben vor ihrem Freitagabendspiel am ersten Jahrestag des rassistischen Anschlags von Hanau mit kurzer Geste der Todesopfer gedacht. Die Kapitäne der beiden Teams – Fabian Klos und Koen Casteels – zeigten am Freitagabend im Bielefelder Stadion zusammen ein Schild mit der Aufschrift «Niemals vergessen!». Beide Vereine twitterten am Freitag auch die Namen der Todesopfer. «Diese Namen sind heute wichtiger als unsere Startaufstellung», schrieb der VfL dazu.

Am 19. Februar vergangenen Jahres hatte der 43 Jahre alte Deutsche Tobias R. in Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen, bevor er mutmaßlich seine Mutter und schließlich sich selbst tötete. Der Täter habe eine zutiefst rassistische Gesinnung gehabt, so die Bundesanwaltschaft.

Dann gings rein ins Spiel

Arminia Bielefeld und der VfL Wolfsburg lieferten sich einen äußerst engagierten Beginn, worauf die Partie aber deutlich abflachte. Schiedsrichter Dr. Felix Brych verlebte eine sehr ruhige erste Hälfte und musste nur Maxence Lacroix und Kevin Mbabu nach robusten Kopfballduellen ermahnen. In der Folge war dann die Luft etwas raus. Wolfsburg war dominant, ließ gegen eine gut sortierte Arminia aber die letzte Konsequenz vermissen. Die besten Chancen waren ein Kopfball von Mbabu, der knapp daneben ging und ein Abschluss von Maximilian Arnold, der zu zentral geriet. Nach einer halben Stunde gingen die Wölfe dann doch in Führung: Yannick Gerhardt legte auf Renato Steffen ab, der zum 0:1 einschob. Die schwer zu beurteilende Gegenbewegung wurde hier von Assistent Mark Borsch gut und richtig wahrgenommen. Beinahe schaffte die Arminia den postwendenden Ausgleich, aber Michael Vlap setzte den Ball knapp neben das Tor. In Richtung Halbzeit wurde das Spiel etwas umkämpfter und Brych zog die erste gelbe Karte: John-Anthony Brooks trat Fabian Kunze böse auf den Fuß und verdiente sich dafür eine Verwarnung. Kurz vor der Pause entging Brych noch ein Tritt von Manuel Prietl an Mbabu, dem eine Ansage recht gut gestanden hätte.

Die Arminen, die sich in der Pause sicher viel vorgenommen hatten, gerieten nach Wiederanpfiff aber sehr schnell deutlich auf die Verliererstraße: Wout Weghorst versuchte es einfach mal und zwang Keeper Stefan Ortega zu einer verunglückten Abwehr, die Renato Steffen zum 0:2 nutzte. Wenig später war es dann Maximilian Arnold, der per Gewaltschuss in den Winkel gar auf 0:3 stellte. Von Bielefeld war nahezu gar nichts zu sehen und auch die Körpersprache machte wenig Hoffnung. Fabian Klos versuchte es dann mal, einen Strafstoß zu reklamieren, doch an Lacroix‘ Berührung mit der Hand war genauso wenig strafbares zu sehen, wie wenig später, als der Ball von dessen Oberschenkel an den Arm sprang. Joshua Guillavogi stoppte dann noch den Konter von Christian Gebauer und erhielt dafür zu Recht die gelbe Karte. Viel passierte danach nicht mehr und die Wölfe nahmen einen ungefährdeten Sieg mit nach Hause.

Fazit: Viel zu berichten gab es über Schiedsrichter Dr. Felix Brych nicht. Unauffällig zu sein, bedeutet für einen Referee eben, ein gutes Spiel gezeigt zu haben und das war heute der Fall.

 

 

Share This: