You are currently viewing Änderung beim Spielerpass: WDFV führt digitale Spielrechtsprüfung ein
Quelle Foto: FVM.de

Änderung beim Spielerpass: WDFV führt digitale Spielrechtsprüfung ein

Der WDFV (Westdeutsche Fussball Verband), das sind die Verbände Fussballverband Mittelrhein (FVM), Fussballverband Niederrhein (FVN) und der Fussball-/ und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW).

Mit einer Übergangsfrist bis zum 31.08.2023 werden beim WDFV ab 01.07.2023 die papierhaften Spielerpässe abgeschafft.

Es bleibt bei dieser Änderung zu hoffen, dass die Anmeldung von Spielern bei den Vereinen im WDFV (läuft auch schon digital) mittels Vorlage des Personalausweises erfolgt, damit sicher gestellt ist, das es auch dieser Spieler bei einer Anmeldung ist. Das Thema der Identität wird spätestens bei Strafen interessant.

Weiter, den Schiedsrichtern sollten auch zwecks Spieler und Pass Kontrolle bei den Vereinen das entsprechende Material (PC / Laptop / Tablett / Handy) und funktionierende Internet Verbindung (WLAN) zur Verfügung gestellt werden. Einem Schiedsrichter ist es nicht zuzumuten seine Privat Sachen unter dem Risiko eines evtl. Diebstahles auf dem Sportplatz zu nutzen. Hier verweisen wir auf das Referenzurteil vom Amtsgericht aus Aachen. Bei alternativer Nutzung eines privaten Handy muss sicher gestellt sein, dass dieses diebstahlsicher verwahrt wird.

In den Niederlanden beim KNVB muss der Heimverein dem Schiedsrichter das Handy zwecks Kontrolle stellen.

Hier weiter lesen…..

„Der Fußball in Nordrhein-Westfalen wird ein weiteres Stück digitaler aufgestellt. Ab dem 1. Juli 2023 soll die Spielberechtigung für die Fußballerinnen und Fußballer in den Vereinen auf dem Gebiet des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) ausschließlich mittels DFBnet Spielplus nachgewiesen werden. Damit gilt diese Regelung auch für die Vereine im Verbandsgebiet des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM). Mit diesem Schritt wird die bisher gültige gedruckte Papierform abgelöst.

Die Ausstellung des Papier-Spielerpasses sowie beispielsweise das damit verbundene Einkleben eines Passbildes entfällt somit künftig. Der Beirat des Westdeutschen Fußballverbandes verabschiedete bei seiner Sitzung am 18. April die entsprechenden Anpassungen in den WDFV-Ordnungen und hat damit den Weg für die künftige Umsetzung freigemacht. Demnach wird die Spielberechtigung ab dem 01. Juli 2023 ausschließlich mittels DFBnet Spielplus nachgewiesen. Der Papier-Spielerpass zum Nachweis der Spielberechtigung wird nach Ablauf einer Übergangsfrist zum 31. August 2023 abgeschafft.

Mit der Umstellung von der Papierform auf digitale Spielberechtigungen trägt der Westdeutsche Fußballverband der fortschreitenden Digitalisierung Rechnung und vollzieht einen nachhaltigen Schritt. Das Versenden und Aushändigen von Spielerpässen entfällt künftig, Passmappen werden nicht mehr benötigt!“

Quelle:
https://www.fvm.de/news/uebersicht/detailseite/aenderung-beim-spielerpass-wdfv-fuehrt-digitale-spielrechtspruefung-ein/

Auch hier weiter lesen…….

Anton Dinslaken

Dipl. Kaufmann Anton Dinslaken ist neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsrichter zudem Mitglied im Bundesverband der Fachjournalisten e.V. (Bdfj).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.