You are currently viewing Umfrage von Schiedsrichtern für Schiedsrichter

Umfrage von Schiedsrichtern für Schiedsrichter

Die Arbeitsgruppe – Keine Gewalt gegen Schiedsrichter aus Kempen/Krefeld macht eine für Schiedsrichter repräsentative und sehr interessante Umfrage

von Schiedsrichter für Schiedsrichter

zum Themenbereich Gewalt gegen Schiedsrichter zusammen mit der Sporthochschule Köln. Bitte unbedingt teilnehmen.

Nach Anmeldung per Email ähnlich wie bei einer Newsletter Anmeldung erhält der Schiedsrichter die Zugangsdaten (Link und persönliches Password)  zu der Umfrage zugemailt.

In der Umfrage muss auch die persönliche Schiedsrichter Nummer des DFB Ausweises eingegeben werden. Dies soll Missbrauch, und Doppeleingaben verhindern. 

————————————————————————————————

Hier die Mail Anfrage der AG aus Kempen/Krefeld:

Liebe Sportfreunde,

wir sind eine Arbeitsgruppe, die sich seit dem Jahr 2003 ausschließlich mit dem Thema der Gewalt gegen Schiedsrichter im Amateurfußball beschäftigt. (www.schiedsrichter-krefeld.de )

Dabei agieren wir völlig unabhängig von Verbänden.

Über unsere Tätigkeit und in Bezug auf Stellungnahmen rund um dieses Thema haben inzwischen WDR, ZDF, RTL, SAT1 und diverse Radiosender und Printmedien berichtet.

Leider ist es allerdings so, dass der DFB, als Dachverband, diesem Thema nicht die Bedeutung beimisst, die es aufgrund der Vielzahl der Angriffe auf Fußball-Schiedsrichter haben sollte.

Oftmals wird dort ein Bild gezeichnet, dass jeder Fall zwar schlimm sei, aber die Anzahl der Attacken letztendlich verschwindend gering sei.

Da wir aber u.a. aufgrund der mehrere Tausend Angriffe auf Schiedsrichter pro Jahr seit Jahren einen erheblichen Rückgang bei der Anzahl der Schiedsrichter verzeichnen, gehört dieses Thema viel stärker in den Fokus.

Um endlich an der Basis fühlbare Veränderungen herbeizuführen, brauchen wir ein genaues und unabhängiges Lagebild der Geschehnisse, denen unsere Schiedsrichter auf den Sportplätzen – quer durch alle Spielklassen – bei Spielleitungen ausgesetzt sind.

Dabei muss jeder Schiedsrichter die Möglichkeit haben, sich und seine Eindrücke einzubringen.

Mit genau diesen Anforderungen haben wir eine von jeglicher Verbands- und Funktionärseben unabhängige Umfrage erstellt.

Als unverzichtbaren Partner haben wir dazu die „Deutsche Sporthochschule Köln“ gewinnen können. Diese wertvolle, wissenschaftliche Begleitung begann schon vor Monaten bei der Erstellung des Fragenkatalogs.

Dadurch, dass Durchführung und Auswertung der Umfrage vollständig bei der Sporthochschule Köln liegen, sind ein unbeeinflussbarer Ablauf und Ergebnis gewährleistet.

Jede/r Schiedsrichter und jede/r Stimme ist nun wichtig.

Daher sind alle Schiedsrichter aufgerufen, an der Umfrage teilzunehmen.

Die Teilnahme erfolgt über umfrage@schiedsrichter-krefeld.de

Nach Absenden der Mail kommt per Autoresponder der Link zur Teilnahme sowie ein Password zur Anmeldung bei der Sporthochschule Köln!“.

UNSERE BITTE AN EUCH:

Bitte helft uns, diese Umfrage allen Schiedsrichtern bekanntzumachen. Wir brauchen eine hohe Beteiligung, um ein genaues Bild zu bekommen.

Weitere Infos findet Ihr auf usnerer Homepage www.schiedsrichter-krefeld.de oder auf Facebook https://www.facebook.com/SchiedsrichterKrefeld/

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Kirches
Mitglied der Arbeitsgruppe „Keine Gewalt gegen Schiedsrichter“ des Kreises Kempen-Krefeld     
Mail: arbeitsgruppe@schiedsrichter-krefeld.deWeb: www.schiedsrichter-krefeld.de Mobil +49-151- 510 240 20

Die IG Schiedsrichter unterstützt die Umfrage der Kollegen aus Kempen/Krefeld. Das gemeinsame Ziel der Portale ist es die Strafen bei Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter verbandsübergreifend zu vereinheitlichen und zu verschärften.

Hier weiter lesen……

 

Anton Dinslaken

Dipl. Kaufmann Anton Dinslaken ist neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsrichter zudem Mitglied im Bundesverband der Fachjournalisten e.V. (Bdfj).

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Walter Lasarz

    Ist das nur für Aktive Schiedsrichter oder auch für Passive ?

    1. Anton Dinslaken

      Die Umfrage ist lt. Thomas Kirches von der Arbeitsgruppe – Keine Gewalt gegen Schiedsrichter ausdrücklich an Schiedsrichter gerichtet. Wer eine aktive Schiedsrichterkennung im DFBnet hat, kann also teilnehmen. Trainer, Spieler oder Funktionäre ohne SR Kennung können nicht teilnehmen.

    2. Anton Dinslaken

      Und, schreib die Mail lt. Aufruf und frage direkt nach.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.