Ajax schaltet nach Madrid auch Juve aus!

Ajax schaltet nach Madrid auch Juve aus!

16. April 2019 0 Von IG Schiedsrichter

Im Paraellspiel zwischen Juventus Turin und Ajax Amsterdam 1:2 (1:1) gab es eine faustdicke Überraschung. Ajax bezwang Juventus mit 2:1 und schaltete nach Real Madrid den nächsten Favoriten aus.

Dabei zeigte der französische „Jung-Schiedsrichter“ Clement Turpin eine ausgezeichnete Leistung. Er war der beste Schiedsrichter in der Champions League-Saison und ein offensichtlicher Kanditat für ein Halbfinale in der Königsklasse. Alle Entscheidungen waren richtig. Turpin hat sich abgesehen von der unnötigen Intervention des Video-Assistenten in einem Spiel mit großen Herausforderungen gut behauptet.

Überprüft wurden im Übrigen beide Tore, also sowohl das 1:0 als auch das 1:1 der Holländer. Doch die Entscheidung hatte jeweils zu Recht Bestand.
Nach der Führung für Juve glich urplötzlich van de Beek aus. Eine abgewehrte Ecke machte Ziyech aus dem Rückraum nochmal per Distanzknaller scharf. Weil Bernardeschi eindeutig das Abseits aufhob, galt auch dieses Tor nach Befragung des Video-Assistenten. van de Beek stand in der Schussbahn, nahm die Murmel an und schob sie aus halblinken zehn Metern ins lange Eck. Ganz Turin hörte auf zu verteidigen, doch so wurde es dem Mittelfeldmann nur noch einfacher gemacht.

Kein Strafstoß! Turpin bekam den Tipp, dass Blinds ausgefahrener Arm nach hinten weggezogen wurde. Somit kein absichtliches Handspiel.
Er zieht den Arm klar weg. Kurze Distanz. arm nah am Körper. Der Arm geht nicht in die Schussbahn des Balles. Er versucht sogar den Arm da rauszunehmen.

Da nun Juventus aus der Champions League ausgeschieden ist, steht der Finalkanditat quasi mit Gianluca Rocchi schon fest.

Share This: