17 Schiedsrichter, 37 Assistenten und 10 Video-Assistenten bei der WM

17 Schiedsrichter, 37 Assistenten und 10 Video-Assistenten bei der WM

5. Juli 2018 0 Von Reiner Kuhn

In einer offiziellen Mitteilung der FIFA hat die Schiedsrichterkommission des Weltverbandes für die nächste Phase bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland 17 Schiedsrichter, 37 Schiedsrichter-Assistenten und 10 Video-Assistenten ausgewählt. Angesichts der Zahl der Mannschaften für die verbleibenden 8 Spiele und der Mannschaften die sich für das Achtelfinale qualifiziert haben, wurde die Anzahl der Schiedsrichter reduziert.

Demnach sind neben den bereits feststehenden Schiedsrichtern Felix Brych, Joul Aguilar, Szymon Marciniak, Clement Turpin, Ravshan Irmatov und Bakary Gassama nicht mehr bei der WM dabei. Der deutsche Schiedsrichter Mark Borsch bleibt noch als Video-Schiedsrichter  in Russland.

Folgende Referees bleiben daher dabei:

AFC: Alireza Faghani (IRN) und Nawaf Abdulla Shukralla (BHR)
CAF: Malang Diedhiou (SEN) und Janny Sikazwe (ZAM)
CONCACAF: Mark Geiger (USA), Jair Mairuffo (USA) und Cesar Arturo Ramos Palazuelos (MEX)
COMMEBOL: Andres Cunha (URU), Nestor Pitana (ARG) und Sandro Ricci (ARG)
OFC: Matthew Conger (NZL)
UEFA: Cüneyt Cakir (TUR), Björn Kuipers (NL), Antonio Mateu Lahosz (ESP), Milorad Mazic (SRB), Gianlucca Rocchi (ITA) und Damir Skomina (SVN)

Video-Schiedsrichter:

CONMEBOL: Wilton Sampaio (BRA), Mauro Vigliano (ARG)
UEFA: Bastian Dankert (GER), Felix Zwayer (GER), Artur Soares Diaz (POR), Pawel Gil (POL), Massimiliano Irrati (ITA), Danny Makkelie (NL), Daniele Orsato (ITA) und Paolo Valeri (ITA).

Die FIFA-Schiedsrichter-Kommission möchte sich bei allen Schiedsrichtern und Spieloffiziellen die bisher an der FIFA WM in Russland teilgenommen haben, für ihr Engagement und Professionalität bedanken.

Die vollständige Liste:

Share This: