Italien gewinnt Nations League-Topspiel gegen die Niederlande

Italien gewinnt Nations League-Topspiel gegen die Niederlande

7. September 2020 0 Von IG Schiedsrichter

(red/ss) Am Montagabend stand in Gruppe 1 der Liga A der zweite Spieltag auf dem Programm. Italien war in Amsterdam gegen die Niederlande gefordert und holte sich den ersten Sieg (1:0). Starke 45 Minuten ebneten den Gästen den Weg zum Dreier. Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych konnte mit einer weiten Linie überzeugen.

Mit der Spielleitung des Nation League Topspiels wurde der deutsche FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych aus München beauftragt. Im assistierten wie gewohnt die FIFA-SRAs Stefan Lupp und Mark Borsch. Als Vierter Offizieller wurde Christian Dingert eingeteilt.

Die Partie war von Beginn an umkämpft. Brych ließ viel laufen, was dem Italiener Barella schon in der 10. Minute gar nicht gefiel, weswegen er sich heftig beschwerte. Der deutsche Schiedsrichter setzte mit klaren Worte direkt ein deutliches Zeichen. Barella kam in der 11. Minute zur ersten deutlichere Chance für Italien. Wenige Minuten später dringt Depay in den gegnerischen Strafraum ein und wird von Spinazzola gestoßen, ein Kann-Elfmeter. Brych ließ, passend zu seiner von Beginn an weiten Linie, weiterlaufen. Wenige Minuten später haben die Italiener die nächsten Chancen durch Immobile, der jedoch zweimal das Tor verfehlte. Nach 23 Minuten gibt Brych die erste gelbe Karte für d’Ambrosio, der den Gegenspieler im Luftduell mit dem Ellbogen im Gesicht traf. Die Verwarnung ist vollkommend korrekt. Bis zur Pause kamen beide Mannschaften zu Chancen, in der Nachspielzeit machten die Italiener das verdiente 1:0 durch Barella. Mit diesem Spielstand ging es dann wenige Minuten später in die Kabinen.

Nach der Pause war Italien weiterhin besser und spielte auf das Tor der Niederländer. Brych blieb bei seiner Linie und konnte so einen guten Spielfluss ermöglichen. In der 69. Minute gab es die zweite gelbe Karte in der Partie für den Niederländer Veltman, der erst den Gegenspieler umstieß und dann bei einem anderen Spieler den Fuß drüber hielt. In den letzten Minuten merkte man beiden Seiten an, dass sie noch nicht so wirklich fit sind. In der 80. Minute gab es eine Unterbrechung aufgrund eines Krampfes bei den Niederländern. Nach 83 Minuten gab es die gelben Karten Nummer 3 und 4. Die Dritte erhielt Christante für unsportliches Trikotziehen, die Vierte Wijnaldum für unsportliches Reklamieren. In der 87. Minute gab es wieder einen Rempeln im Strafraum der Italiener, wieder von Spinazzola. Auch hier liegt wieder ein Kann-Elfmeter vor. Wieder passt die Entscheidung zu Linie des Referees. Kurz darauf holte sich der italienische Innenverteidiger Chiellini Gelb ab für ein rücksichtsloses Foulspiel. In den letzten Minuten pressten die Niederländer nochmal. In der ersten der fünf Minuten Nachspielzeit hatte Kean die reisen Chance für die Gäste, traf aber das Tor nicht nachdem er Chillessen umkurvte. Die Niederländer konnten in den letzten Minuten nicht mehr den Ausgleich erzielen, sodass es beim 1:0 Sieg für die Italiener blieb. Kurz vor Abpfiff reklamierte noch Memphis Depay, der verwarnt wurde und damit in der nächste Partie gesperrt sein wird.

Fazit: Felix Brych liefert im Nation League-Topspiel eine gute Leistung ab. Eine sehr weite Linie kam bei den Profis gut an und wurde das ganze Spiel über durchgezogen. Die zweite Halbzeit war für Brych sicherlich noch herausfordernder als die Erste. Zurecht kein Strafstoß in der 87. Minute und korrekt im Strafmaß. Sehr gute Körpersprache und hatte es immer unter Kontrolle.

Brych besser als je zu vor

Anders als noch vor einigen Jahren, ist Felix Brych die letzten Monate wieder besser geworden, vielleicht auch, weil es ihm fehlte, bei großen Turnieren zu leiten. Der DFB sollte ihm erlauben, sein Gesundheitszustand vorausgesetzt,  bis zur WM 2022 in Katar auf der FIFA-Liste zu bleiben, wenn Deutschland von einem sehr guten Schiedsrichter vertreten werden will, dürfte aber dann seine Erfahrung aus 2018 nicht wiederholen.


TV-Bilder

 

Share This: