Videobeweis, Elfer: CR7 im Glück!

Videobeweis, Elfer: CR7 im Glück!

25. Juni 2018 0 Von Reiner Kuhn

Iran – Portugal 1:1

Iran – Portugal 

An der rechten Strafraumgrenze ging André Silva zu Boden und wendete den Kopf in Richtung Schiedsrichter. Für einen Elfmeter aber ist das viel zu wenig (5.). Knapp einer Viertelstunde waren gespielt da schritt Cristiano Ronaldo zum Freistoß. Der Ball wurde allerdings von der iranischen Mauer abgefälscht.
Ausschlaggebend für die Strafbarkeit ist hier die Position des Arms. Der Spieler hält ihn hier von seinem Körper weg, ohne dass das nötig ist. Wenn er ihn in der Situation angelegt lässt, dann begeht er keine Regelwidrigkeit. In diesem Fall ist aber das Handspiel mit einem Strafstoß (sofern im Strafraum) und einer Verwarnung zu ahnden. Grund für die Verwarnung ist, dass es sich hier um einen Torschuss handelt.

Foulelfmeter für Portugal: Cristiano Ronaldo bewegte sich in nahezu zentraler Position in den Sechzehner, blieb mit dem Knie dann an Saeid Ezatolahi hängen. Die Szene zwischen Ronaldo und Saeid Ezatolahi wurde nochmals per Video überprüft. Nach Sichtung der Bilder verhängte der Schiedsrichter einen Strafstoß. Wegen Protestierens sah Irans Kapitän Ehsan Hajsafi die Gelbe Karte. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß,  visierte mit dem rechten Fuß das rechte Eck an. Doch der Schuss ist nicht platziert genug. Alireza Beiranvand ahnte die Ecke und hielt den Ball. Mal davon abgesehen, ob dieser Kontakt ausreicht oder nicht, der Elfmeter hätte wiederholt werden müssen! Wenn ich als Schiedsrichter schon auf die Folgen hinweise, dann muss ich auch Konsequenzen ziehen.

Auf der Gegenseite wollte dann Iran auch den Strafstoß, doch hier verwehrte Schiedsrichter den unberechtigten Strafstoß. Für einen Elfmeter war dies deutlich zu wenig Kontakt.
Gelb nach Videobeweis für Cristiano Ronaldo! Der Unparteiische sah sich nach Sichtung der Videobilder genötigt, dem Weltfußballer die Gelbe Karte zu zeigen. Das ist hart an der Grenze zu Rot, aber gerade noch in Ordnung. Der Videobeweis aufgrund von Rotverdacht wegen aktiven Schlagbewegung hat sich nicht erhärtet, da liegt kein feldverweiswürdiges aber ein verwarnungswürdiges Vergehen vor.
Elfmeter für Iran! Das ist nicht zu glauben!
Eine iranische Flanke in den Strafraum wurde abgefangen, Cedric sprang die Kugel an den ausgestreckten Arm. Caceres bekamt wohl etwas über das Funk-Heatset mitgeteilt. Dann eilte Caceres zum zweiten Mal an die Seitenlinie und schaute sich die Szene an. Reicht Cedrics Armeinsatz für einen Handelfmeter?

Entscheidung nach Videobeweis! Caceres atmete einmal kurz durch, lief dann auf das Feld und zeigte auf den Punkt! Cedrics Armabwehr wurde als strafbar gewertet. Für mich lag hier eine Fehlentscheidung. Er wird aus kurzer Distanz angeschossen, er sieht den Ball nicht kommen. Zudem kein Grund für einen Einsatz des Videobeweises.

 

Share This: