Wer pfeift das Pokalfinale?

Wer pfeift das Pokalfinale?

16. Juni 2020 8 Von IG Schiedsrichter

(red/ss) Es ist das begehrteste Spiel unter allen Bundesliga-Schiedsrichtern und jeder bekommt es in der Regel nur einmal seiner Karriere: das DFB-Pokalfinale. Dieses Jahr treffen am 4. Juli im Berliner Olympiastadion Bayern München und Bayer Leverkusen aufeinander. Wir haben schon einen heißen Kandidaten für das Finale: Tobias Welz!

Bereits im vergangen Jahr wollte Lutz-Michael Fröhlich den Wiesbadener FIFA-Schiedsrichter einteilen, doch dann verletzte er sich davor, sodass Tobias Stieler aus Hamburg die Ehre hatte das Pokalfinale 2019 (RB Leipzig-Bayern München 0:3) zu leiten. Nachdem Tobias Welz jetzt wieder fit ist und schon bereits 2 Spiele in der 1. Bundesliga (Düsseldorf-Schalke und Hoffenheim-Leipzig) erfolgreich geleitet hat, liegt die Vermutung sehr nahe, dass der 42-Jährige das Endspiel um den DFB-Pokal pfeifen wird.

Trotz der Aufhebung der Regel, dass DFB-Schiedsrichter nicht für Spiele mit Beteiligung eines Vereins aus dem eigenen Verband eingeteilt werden, kann sicher davon ausgegangen werden, dass kein Bundesliga-Schiedsrichter des Bayerischen Fußball Verbandes (Felix Brych, Deniz Aytekin, Robert Hartmann, Benjamin Cortus) oder des Landesverbandes Mittelrhein (Sascha Stegemann) das Finale bekommen wird. Ebenso unwahrscheinlich ist, dass jemand das Endspiel zweimal in seiner Laufbahn pfeifen darf, damit wäre auch Manuel Gräfe, Felix Zwayer, Tobias Stieler und Marco Fritz äußerst unwahrscheinlich.

Mögliche Alternativkandidaten wären noch FIFA-Schiedsrichter Daniel Siebert (36) aus Berlin und Markus Schmidt (46) aus Stuttgart oder auch Bastian Dankert (40), die ebenso über die nötige Erfahrung verfügen.

Und wer soll es nun pfeifen? 😉

 

Share This: