You are currently viewing Vergabe Schiedsrichter Freikarten – Köln / Leverkusen
Quelle FVM - Kabil Azizi, VKSA Köln

Vergabe Schiedsrichter Freikarten – Köln / Leverkusen

Der Vorsitzende des Schiedsrichter-Ausschusses aus dem Kreis Köln   bearbeitet die Vergabe der Schiedsrichter-Freikarten für Köln und Leverkusen. Das macht ihm viel Arbeit. Für diese Arbeit für die Schiedsrichter gehört ihm auch der Dank der IG Schiedsrichter. Volles Lob und Danke Kabil Azizi!
 
Kabil Azizi hat der IG Schiedsrichter die Fragen zu den Freikarten sehr umfangreich beantwortet. Auch dafür ein dicker Dank.
 
Kabil Aziz: „Ich stehe in meiner Amtszeit für Transparenz, Fairness und Gleichbehandlung aller – ohne Ausnahme.

Das Vergabeverfahren hat sich nicht „erneut“ geändert, es ist immer noch das gleiche 

Der einzige Unterschied ist, dass es in der Hinrunde immer eine jeweilige Rundmail durch den Mittelrhein-Verband gegeben hat. Diese war lediglich als Übergang gedacht, bis alle notwendigen Infos zur Ticketvergabe auf den Homepages vom Kreis Köln, Bayer 04 und dem 1. FC Köln zu finden waren.

Diese Infos sind seit Herbst nun überall zu finden und selbst mit einer einfachen google-Suche kommt man direkt zu den jeweiligen Beschreibungen / Links (z.B. „SR-Tickets 1. FC Köln“)

Ich finde es immer spannend, dass unsere SR*innen aus der Ticketvergabe und den Infos per Mail eine Selbstverständlichkeit ableiten – die Ticketvergabe ist immer noch eine Holschuld und keine Bringschuld  früher haben wir auch nicht rechtzeitig darüber informiert, dass bald ein Spiel ist und man rechtzeitig am Stadionhäuschen sein muss 

Im Übrigen ist der Link seit Anfang der Saison wirklich immer der gleiche gewesen – jeweils Bayer 04 und Köln. Ist also kein Hexenwerk, sich diesen zu speichern, abzulegen oder als Favorit zu vermerken. Schiedsrichter außerhalb des FVM hatten keine Rundmail und haben es auch ohne große Hindernisse hinbekommen!“ 

Die Fragen:

– Werden die Karten nur an Schiedsrichter verteilt oder auch an Funktionäre oder FVM Mitarbeiter?

Die Karten werden ausschließlich an Schiedsrichter*innen (auch Betriebssportgemeinschaften) oder Fußball-Lehrer*innen (BDFL) verteilt.

Funktionäre oder FVM-Mitarbeiter*innen erhalten keine Karten, außer sie haben einen gültigen SR-Ausweis.

– Wie hoch ist das Kontingent?

Azizi: Kontingent beträgt jeweils bis zu 0,5% der Stadionkapazität. In Köln sind das 250 Plätze, in Leverkusen 150

– Wer bestimmt welchen Platz ein Schiedsrichter bekommt? (Vermutlich gibt es gute oder schlechte Plätze)

Azizi: Leverkusen sind alle Plätze gleich (H-Block). Hier werden die Karten direkt vom Ticketing vergeben – die Liste dazu erhält das Ticketing von mir.

In Köln sind die Plätze im Bereich West und Nord über mehrere Blöcke verteilt.

Die Karten haben alle die gleiche Kategorie, jedoch sind die Plätze im Westen von der Sicht her etwas besser.

Die Karten werden hier strikt nach Reihenfolge der Eintragung im Microsoft Forms-Formular vergeben.

Die ersten knapp 140 SR*innen erhalten Karten im Bereich West, die letzten 110 SR im Bereich Nord.

Es gibt keine Bevorzugung von Personengruppen oder einzelner Personen.

Beispiel Schiedsrichter Freikarte 1. FC Köln

Hinweis: Der 1. FC Köln behält sich vor, die Plätze jederzeit zum Saisonwechsel ändern zu können – hier haben wir keinen Einfluss.

– Macht der Kreis Köln eine Liste für Eventim, wo jeder Schiedsrichter mit Platz bereits zugeteilt ist?

Azizi: die Liste im Excel-Format wird direkt aus Microsoft Forms erstellt. Diese wird dann mit den vorgegeben Sitzplätzen vom FC zusammengeführt.

Hier geht es ausschließlich nach Zeitpunkt der Eintragung, andere Kriterien gibt es nicht.

– Könntest Du Dir vorstellen das ganze Verfahren auch gleich komplett über Eventim abwickeln zu lassen?

Azizi: ist nicht möglich, da Eventim keine Prüfung der Liste vornimmt. Wir müssen in manueller Handarbeit jede/n SR*in außerhalb des FVM prüfen.

Hier wird geschaut, ob, wie in der Forms-Abfrage verlangt, ein gültiger Ausweis übersandt wurde. Dieser wird dann entsprechend geprüft.

Die FVM-SR*innen jedoch werden durch mich und durch die VKSA aller anderen Kreise im DFB-Net geprüft.

Diesen Vorgang kann eventim ressourcentechnisch nicht durchführen – zudem hat dort niemand Zugriff auf das DFBnet und auch das nötige „Know How“ fehlt.

– Was spräche evtl. gegen eine komplette Abwicklung über Eventim?

Siehe oben 

– Könntest Du Dir ein offizielles Portal vom DFB vorstellen, wo Schiedsrichter-Karten verteilt würden?

(Landesverband anklicken, Spiel auswählen, Reservieren)

Azizi: Grundsätzlich würde ich das sehr begrüßen, jedoch obliegt das Vergabeverfahren immer dem Heimverein.

Daher haben wir auch ein sehr heterogenes Feld in Deutschland. Einige Vereine haben eine rein digitale Ticketvergabe, andere wiederum das altbekannte „Kassenhäuschen“ am Stadion.

Aus diesem Grund ist es in der Praxis faktisch nicht möglich, dies zu zentralisieren.

Es gibt jedoch einen SR-Kollegen aus Niedersachsen, der alle Vergabeverfahren auf seiner Homepage als Übersicht zusammengetragen hat: https://schiedsrichter.info/schiedsrichterkarten/

Der Kollege Kabil Azizi fragt vor der Vergabe der Schiedsrichter-Freikarten beim entsprechenden Kreis des Landesverbandes (KSA) an und lässt sich bestätigen, dass der anfordernde Kollege auch noch Schiedsrichter mit gültigem Ausweis ist. D.h. der jeweilige KSA des Schiedsrichters  ist informiert, dass der Schiedsrichter eine Freikarte bekommt (evtl. Spielrückgaben an dem Tag also kritisch). Vorher also Freistellung buchen.
 
Schiedsrichter-Freikarten können auch an Schiedsrichter mit gültigem Ausweis weiter gegeben werden. Da sollte der weitergebende Schiedsrichter prüfen, ob der Kollege auch einen gültigen Ausweis hat (Verantwortung liegt bei ihm). Kabil Azizi hat noch geschrieben, zur Absicherung wäre es gut, wenn er von der Weitergabe per Email informiert würde.
 
Wer Schiedsrichter-Freikarten an NICHT Schiedsrichter weiter gibt, dem droht eine Sperre als Schiedsrichter! Eine Sperre wäre bei Missbrauch dann auch vollkommen berechtigt.
 
Auch abschliessend nochmals Dank an Kabil Azizi, der sehr viel Arbeit mit der Vergabe der Schiedsrichter-Freikarten hat. Und sehr transparent die Fragen beantwortet hat. Keine Kungelei bei den Schiedsrichter-Freikarten in Köln. 
———————–
Fazit der IG Schiedsrichter:
Wir sollten im eigenen Interesse an Schiedsrichter-Freikarten das Portal in Niedersachsen unterstützen und stets mit aktuellen Informationen versorgen. Eine zentrale Abwicklung scheint uns nach den jetzigen Informationen aus Köln leider nicht möglich zu sein.
 
Die IG Schiedsrichter hatte bereits berichtet.

Interesse daran Schiedsrichter zu werden. Hier klicken: https://www.fvm.de/schiri-werden.html

Anton Dinslaken

Dipl. Kaufmann Anton Dinslaken ist neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Schiedsrichter zudem Mitglied im Bundesverband der Fachjournalisten e.V. (Bdfj).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.